Mintarder erreichen die Endrunde

Die Bezirksliga-Fußballer von Blau-Weiß Mintard bleiben bei der Essener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft auch nach neun Spielen ungeschlagen. Am Sonntagvormittag zogen sie in die Endrunde der besten 16 Mannschaften ein.

Im Auftaktspiel der Zwischenrunde setzten die Mülheimer durch einen 4:0-Sieg über den Ligakonkurrenten SC Werden/Heidhausen ein Ausrufezeichen. „Das haben wir wirklich stark gespielt und hätten eigentlich noch höher gewinnen müssen“, meinte Trainer Marco Guglielmi. Daniel Litchfield, Marco Brings, Tobias Kolb und erneut Marco Brings waren die Torschützen. Im zweiten Spiel gegen TuRa 86 Essen bewiesen die Mülheimer Geduld, ehe erneut Kolb und Brings die Treffer zum 2:0-Sieg erzielten.

Als Cheftrainer Guglielmi bereits auf dem Weg zum Testspiel gegen Croatia war, rundete seine Mannschaft die Zwischenrunde mit einem 5:2-Erfolg über den SV Leithe ab. Marvin Robert, Robin Götze, Mathias Lierhaus und Pascal Eichholz (2) trugen sich in die Torschützenliste ein. „Dreimal Gruppensieger, so kann es auf jeden Fall weitergehen“, frohlockte der Coach.

Die Endrunde steigt am kommenden Samstag ab 13 Uhr in der Halle „Am Hallo“ in Stoppenberg. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen erreichen die Finalrunde der besten acht Teams am Sonntag ab 12 Uhr.