Mintard siegt „auf Messers Schneide“

Zuhause ist es doch am schönsten! Zum achten Mal in Folge blieb Blau-Weiß Mintard auf heimischem Geläuf unbezwungen, überhaupt gab es daheim in dieser Saison erst eine einzige Niederlage zu verkraften. „Zuhause ist immer alles gut – da spielen wir einfach besser“, meinte auch BWM-Trainer Marco Guglielmi.

Am Sonntagmittag stellten die Blau-Weißen ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis. Nach der ereignisreichen ersten halben Stunde stand es bereits 2:2, Mathias Lierhaus auf Mintarder sowie Markus Lihs auf Frohnhauser Seite erzielten jeweils einen Doppelpack.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen. „Es ging hin und her. An einem unglücklichen Tag kann man so ein Spiel auch verlieren, es war auf Messers Schneide“, meinte Guglielmi. Tobias Kolb sorgte schließlich dafür, dass die Mintarder die Partie für sich entschieden. Zwölf Minuten nach seiner Einwechslung erzielte er das entscheidende 3:2, das die Gäste nicht mehr aufholen konnten. In der Heimtabelle steht BWM als Aufsteiger damit auf dem dritten Platz. Zuhause ist es eben doch am schönsten.