Michelle belohnt sich mit DM-Ticket

Die NRW-Meisterschaften der U17-Junioren im olympischen Amateurboxen sind am Wochenende vom Boxring Düsseldorf in der Frankenheimhalle ausgerichtet worden. Seitens des BC Mülheim-Dümpten hatten sich über die Niederrhein-Meisterschaften Leon Kehl und Michelle Hatari für die Teilnahme qualifiziert und kämpften um ihr Ticket für die anstehenden deutschen Meisterschaften.

Michelle Hatari präsentierte sich in der Landeshauptstadt in bestechender Form. Im Halbfinale des Federgewichts (bis 54 Kilogramm) traf sie auf Basak Baskaya vom SC Colonia Köln. Unter den Augen von Hansi Birka, dem Nationaltrainer der Jugend, ließ Michelle der Kölnerin keine Chance, spielte ihre Reichweitenvorteile geschickt aus und gefiel mit guten Kombinationen der Führungs- und Schlaghand. Die Mülheimerin verbuchte alle drei Runden für sich und zog in das Finale am Sonntag ein.

Hier wartete Romina Höhn vom Weseler Boxclub. Aber auch die Weselerin konnte die Dümptenerin nicht aufhalten. Mit Beginn der ersten Runde befand sich Michelle im Vorwärtsgang und setzte immer wieder Treffer durch Geraden der Führungs- und Schlaghand. Sie kontrollierte den Kampf und hielt den Druck aufrecht. Nach drei guten Runden, die sie alle für sich entschied, verließ Michelle als neue NRW-Meisterin den Ring.

Der verdiente Lohn für die Topleistung der sympathischen Dümptenerin waren die Nominierung für die deutschen Meisterschaften und die Einladung zum Lehrgang in die Sportschule Hennef vom 17. bis 19. April.

Vereinskollege Leon Kehl traf im Leichtgewicht (bis 57 Kilogramm) auf den amtierenden Westfalenmeister Adnin Burekovic vom Märkischen Boxring Hamm und wie bereits im letzten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten entwickelte sich ein enger Kampf, in dem der Hammer letztendlich die Oberhand behielt. Dies bedeutete Bronze für den jungen Dümptener, der noch am Anfang seiner sportlichen Laufbahn steht.