Mehr als 60 Sportbegeisterte meistern Prüfung

Der TSV Heimaterde richtete in Kooperation mit dem Mülheimer Sportbund sowie der Leichtathletikabteilung des TSV Viktoria und dem MTC Heimaterde auf der Sportanlage am Amundsenweg einen Aktionstag Deutsches Sportabzeichen aus.

Trotz des zunächst nicht allzu einladenden Wetters fanden sich mehr als 60 Sportbegeisterte ein, um in den vier geforderten Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination ihre Prüfung abzulegen. Dabei ist jeweils eine Disziplin aus den vier unterschiedlichen Gruppen auszuwählen. Beim Aktionstag des TSV Heimaterde wurden die Prüfungen nicht nur im Bereich Leichtathletik, sondern auch im Bereich des Geräteturnens angeboten.

Während in der Halle in erster Linie Leistungen beim Seilspringen, am Barren, Sprung und an den Ringen erbracht wurden, stand unter freiem Himmel der 50-m-Sprint sowie Läufe über 800 m und 3000 m, Medizinballwurf und Kugelstoßen sowie Weitsprung und Schleuderball im Fokus. Dabei sind die zu absolvierenden Prüfungen abhängig vom Geschlecht und vom Alter der Aktiven. Die jüngsten Teilnehmer waren sechs Jahre alt und die an diesem Tag älteste Aktive blickt auf 78 Lebensjahre zurück, macht seit vielen Jahren das Sportabzeichen und freut sich, so fit und gesund zu bleiben.

Teilnehmer feuern sich an

„Es war schön zu sehen, wie sich Jung und Alt Tipps gegeben haben und sich gegenseitig anfeuerten“, sagte TSV-Vorsitzender Burkhard Cremer, der selbst auch das Sportabzeichen ablegte. Cremer: „Die Teilnehmer aus unterschiedlichen Vereinen und Ecken Mülheims, die Prüfer und Helfer wirkten auf der Sportanlage wie eine große Sportfamilie.“