Mats Moraing gewinnt die Daikin Open

Er war nicht nur einer der größten Teilnehmer, sondern am Ende auch der beste: Der Mülheimer Mats Moraing, 198 Zentimeter lang und mit einer gewaltigen Vorhand ausgestattet, hat sich den Titel bei den Daikin Open in Oberhaching bei München gesichert.

Im Finale der mit 10 000 US-Dollar dotierten und im Rahmen der German Masters Series ausgetragenen Veranstaltung am DTB-Bundesstützpunkt in Oberhaching bezwang er Robin Kern aus Mannheim in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2.

„Es lief heute alles reibungslos. Ich habe gut aufgeschlagen, auch mein Return war aggressiv, so dass ich ihn direkt unter Druck setzen konnte“, sagte Moraing, der beim TC Dümpten groß geworden ist und mittlerweile in der Bundesliga für Vizemeister Rochusclub Düsseldorf spielt.

Der an Position zwei gesetzte Mülheimer hatte in der ersten Runde Gabriel Donev aus Bulgarien mit 6:3, 6:1 aus dem Wettbewerb befördert. In Runde zwei schlug er den Qualifikanten Florian Broska mit 6:4, 6:4. In dieser Runde schied der topgesetzte Christopher Heyman aus. Moraing hingegen zog durch einen 6:3, 6:1-Erfolg über Cedrick-Marcel Stebe in die Vorschlussrunde ein. Hier gab er erstmals einen Satz ab. Dennoch schnappte er sich durch ein 1:6, 6:1, 7:6 über den Tschechen Marek Jaloviec das Finalticket.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE