Das aktuelle Wetter NRW 20°C
VfB Speldorf

Letztes Hurra für den VfB

01.06.2012 | 18:52 Uhr
Letztes Hurra für den VfB
Der Speldorfer Christian Flöth (l.) beendet seine Fußballerkarriere am Sonntagnachmittag. Foto: Wojtyczka

Für die NRW-Liga-Fußballer des VfB Speldorf endet am Sonntag die Saison 2011/2012 mit einem Derby beim benachbarten ETB Schwarz-Weiß Essen. Um 15 Uhr wird die Begegnung am Essener Uhlenkrug angepfiffen.

Für die Speldorfer geht es darum, nach dem ordentlichen Auftritt im Spiel gegen Siegen (2:1) sich auch im letzten Heimspiel noch einmal ordentlich zu präsentieren und sich an die taktischen Vorgaben von Trainer Oliver Röder zu halten.

Die Speldorfer müssen schon deshalb alles geben, um keine Wettbewerbsverzerrung aufkommen zu lassen. Denn für die Schwarz-Weißen aus Essen steht am letzten Spieltag der Saison noch einiges auf dem Spiel. Die Mannschaft von Trainer Dirk Helmig kann noch den Einzug in die Relegationsrunde schaffen und damit die Hoffnung auf den Aufstieg in die neue Regionalliga West wahren.

Insgesamt vier Mannschaften kämpfen am letzten Spieltag noch um drei Plätze für die Ausscheidungsspiele. Hinter dem VfB Hüls (53 Punkte), dem KFC Uerdingen (53) und dem SV Bergisch Gladbach 09 (52) haben die Essener mit ebenfalls 52 Zählern, aber dem schlechteren Torverhältnis, die schwächste Ausgangssituation dieses Quartetts. „Für uns ist das eine sehr gute Position. Seit Wochen bauen wir daraus Druck auf die anderen auf. Wir haben nun die Hoffnung, dass einer von den Dreien etwas liegen lässt“, sagt ETB-Trainer Dirk Helmig.

Beim VfB aus Mülheim haben etliche Spieler am Sonntag ihren letzten Auftritt im grün-weißen Dress. Für Christian Flöth, Tahar El Idrissi, Dennis Hupperts und Co. ist das Spiel gegen die Schwarz-Weißen die Chance, sich mit einer guten Leistung aus Speldorf zu verabschieden. Hupperts kann sich schon einmal an seine neue Wirkungsstätte gewöhnen. Er übernimmt in der kommenden Saison das Traineramt bei der zweiten Mannschaft des ETB, die in der Bezirksliga um Meisterschaftspunkte kämpft.

Mit Mirac Yalcin steht der Speldorf Abgang Nummer zwölf nun endgültig fest. Der Mittelfeldspieler wechselt zum türkischen Zweitligisten Boluspor.

Marcel Dronia



Kommentare
03.06.2012
13:07
Letztes Hurra für den VfB
von suedjuergen | #1

wieso ist das spiel beim etb das letzte heimspiel? liest da keiner korrektur?
setzen 6

Aus dem Ressort
Die Bayern kommen am Wochenende nach Speldorf
Jugendfußball
Zum dritten Mal veranstaltet der VfB Speldorf an diesem Wochenende ein internationales Jugendfußballturnier für U11-Mannschaften. Der Zuspruch war groß wie noch nie. Neben den Top vier der letztjährigen Bundesliga-Tabelle schicken zwölf ausländische Teams ihren Nachwuchs zur Saarner Straße.
Der große Traum von Rio
Rudern
Der 17-jährige Lukas Geller gilt als das größte Talent der Rennrudergemeinschaft Mülheim. Nachdem er in diesem Jahr knapp die Teilnahme an der U23-Weltmeisterschaft in Varese verpasste, ist sein großes Ziel die nächste Junioren-WM auf der Olympiastrecke von Rio de Janeiro.
Die multikulturelle Spaßgesellschaft des MFC Vatangücü
Fußball
Als einer der wenigen türkisch-geprägten Fußballvereine verfügt der Mülheimer FC Vatangücü seit Beginn dieser Saison über eine Mädchenmannschaft. In der U13-Klasse spielt das Team bislang noch außer Konkurrenz. Der Spaß steht im Vordergrund.
Aufholjagd wird mit Sieg belohnt
Futsal
Einen schwierigen Start erwischten die Futsaler des PCF Mülheim beim 4:2-Sieg gegen den starken Niederrheinliga-Aufsteiger Futsal Bulls Dinslaken. Die technisch versierten Gastgeber nutzten nach fünf Minuten zwei Konter zur eigenen Führung. Erst dann wurde beim PCF die Treffsicherheit höher.
Karl gelingt der große Wurf
Badminton
Sieben Nachwuchsspieler des 1. BV Mülheim traten im belgischen Dilsen beim Belgian Junior Master Circuit an. Zwei Siege und einen dritten Platz brachten sie vom internationalen Turnier mit Teilnehmern aus vier Ländern mit nach Mülheim.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport