Kraftakt in Kettwig

Beim 20. NWRV-Indoor-Cup am Sonntag in der Sporthalle des Kettwiger Theodor-Heuss-Gymnasiums geht die Renn-Ruder-Gemeinschaft Mülheim gut vorbereitet mit 20 Juniorinnen und Junioren an den Start und ist in allen Junioren-Klassen vertreten. Gute Chancen rechnen sich vor allem Annika Weber, Marcel Habig und Tim Appeltrath aus. Auch der Vierer ist dabei.

Auch die Mülheimer Kinder sind stark vertreten. Beim wichtigsten Event der Wintersaison treten sie gegen die Konkurrenz aus ganz Westdeutschland an. Auf dem Ruderergometer gilt es, die für den U15-Bereich vorgegebenen 1000 Meter zu absolvieren. Die vier- bis fünfminütige Belastung gilt als die anstrengendste Aufgabe im Kinderbereich.

Elf Kinder des Wassersportvereins werden an den Start gehen. Eva und Leonie Müller bestreiten als einzige Mädchen die 1000 Meter im Jahrgang 2001. Der Jahrgang 2003 ist mit vier Athleten am breitesten aufgestellt. Hier gehen Michel Fouquet, Peer Pfeng, Ben Wusthoff und Jan-Luca Zielinski an den Start. Connor Hausen und Cassian Lamar werden versuchen, möglichst gut gegen die 2002er-Konkurrenz abzuschneiden. Im ältesten Jahrgang (2001), gehen drei der erfahrensten Mülheimer den Weg zum Ergometer. Leon Küppers, Felix Grabenhofer und Robert Wirth werden sich bemühen, mit der starken Konkurrenz mitzuhalten.