Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Klingenburg trifft für Schalker Profis

12.07.2012 | 17:10 Uhr
Funktionen

Sehen wir bald einen Mülheimer in der Fußball-Bundesliga? So schnell wahrscheinlich nicht. Aber der 18-Jährige René Klingenburg hat zumindest schon einmal den Sprung in den Seniorenbereich des FC Schalke 04 geschafft.

Der junge Styrumer erlernte das Fußballspielen jenseits der Stadtgrenze beim Post SV Oberhausen und kam über den MSV Duisburg 2010 nach Gelsenkirchen. Am 17. Juli erzielte Klingenburg noch als A-Jugendlicher den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich im Endspiel um die deutsche Meisterschaft gegen den FC Bayern München. Am Ende siegten die „Knappen“ mit 2:1.

Ausgleich gegen die Bayern

Wenig später erhielt der offensive Mittelfeldspieler einen Einjahresvertrag für die zweite Mannschaft der Schalker, die in der Regionalliga West um Punkte kämpft.

Am Mittwochabend gehörte der 18-Jährige zum Aufgebot der Profis, das gegen die sogenannte Ergo-Nationalelf, eine Auswahl von Amateuren, in Recklinghausen antrat. In der 63. Minute erzielte Klingeburg den Treffer zum 4:0. Am Ende gewannen die Gelsenkirchener mit 6:0.

In der Schalker U19 verbleibt derweil ein zweiter Mülheimer. Axel Borgmann gehörte ebenfalls zur Mannschaft, die kürzlich in Erkenschwick gefeierter deutscher Meister wurde.

Da er schon als jüngerer Jahrgang einen Stammplatz im Gelsenkirchener Aufgebot ergattern konnte, darf sich der Defensivspieler auch in der kommenden Saison Hoffnungen auf eine wichtige Rolle in der Mannschaft machen.

Marcel Dronia

Kommentare
13.07.2012
09:51
Klingenburg trifft für Schalker Profis
von einroter | #2

Wenn Herr Dronia seine Hausaufgaben gemacht hätte wäre ihm aufgefallen das ein weiterer Mülheimer beim FC Schalke spielt. Nämlich Ihab Darwiche der viele Jahre bei Rot Weiß Mülheim gespielt hat und heute noch in Mülheim wohnt!

12.07.2012
23:13
Klingenburg trifft für Schalker Profis
von suedjuergen | #1

dieser artikel wäre interessant gewesen herr dronia wenn der junge mann mal für einen mülheimer verein gespielt hätte.
ihr artikel hat den gleichen unterhaltungswert wenn sie über einen aus speldorf stammenden jungen mann berichtet hätten, der jetzt bei ford in köln arbeitet.

Aus dem Ressort
Der letzte Vorhang für „Tanga“
Hockey
Ehre, wem Ehre gebührt! Wenn sich ein Spieler ganz seinem Verein verschrieben hat und ihm schon in jungen Jahren sein Herz geschenkt hat, dann muss...
Minis auf der Überholspur
Badminton
Auf eine erfolgreiche Zwischenbilanz blicken die Verantwortlichen des TSV Heimaterde bei ihren Kinder- und Jugend-Badminton-Mannschaften nach der...
Durchwachsenes Halbzeitfazit des Mülheimer SV 07
Fußball
Durchwachsen war die Hinrunde des Landesliga-Absteigers Mülheimer SV 07. Nur Platz zehn steht nach der ersten Saisonhälfte zu Buche. Fehlgriffe bei...
Aufsteiger Mintard fehlt bislang nur die Cleverness
Fußball
Nach der Hinrunde steht Bezirksliga-Aufsteiger Blau-Weiß Mintard auf einem guten siebten Tabellenplatz. Der Mannschaft von Trainer Marco Guglielmi...
Die Hoffnung stirbt bei Vatangücü zuletzt
Fußball
Nur zwei Siege feierten die Bezirksliga-Fußballer des Mülheimer FC Vatangücü in der Hinrunde. Zwei Trainer schafften nicht die Wende zum Guten. Nun...
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport