Klassenerhalt in trockenen Tüchern

Einen nie gefährdeten 6:3 (4:0)-Sieg feierten die Hockeyspieler des Kahlenberger HTC im drittletzten Saisonspiel gegen den Bonner THV. Der Klassenerhalt, das Mindestziel der Mülheimer, ist damit zwei Begegnungen vor dem Saisonende in der 2. Hallen-Bundesliga in trockenen Tüchern.

150 Zuschauer sahen am Sonntagmittag in der Harbecke-Sporthalle einen guten Start der Hausherren. Schon in den Anfangsminuten spielten sich diese mehrere Möglichkeiten heraus. Der Knoten platzte dann in der siebten Minute mit dem Treffer zum 1:0 durch Sebastian Binias. Zur Pause stand es 4:0 – nach weiteren Treffern von Thorben Pegel (2) und Kevin Kleine-Klopries.

„Wir hätten sogar noch klarer führen können. Den Gegner hatten wir von der ersten Minute an im Griff“, sagte Tim Leusmann. Nach dem Wechsel erhöhte Martin Voigt schnell auf 5:0 (33.). Dann profitierten die Gäste davon, dass der KHTC einen Gang zurückschaltete. Sie kamen bis auf 3:5 heran. Kurz vor dem Ende sorgte Victor vom Kolke für den letzten Treffer des Tages und für die endgültige Entscheidung (6:3).