Das aktuelle Wetter NRW 0°C
Badminton

Keine Chance gegen die Supermacht

23.05.2012 | 17:22 Uhr
Funktionen

Die deutschen Badminton-Damen, die allesamt am Spitzensportzentrum des Deutschen Badminton-Verbandes an der Südstraße beheimatet sind, sind am Mittwoch beim Uber-Cup (20. bis 27. Mai), der Weltmeisterschaft für Damennationalmannschaften, im Viertelfinale ausgeschieden. Schwerer hätte die Aufgabe für das ersatzgeschwächte Team auch nicht sein können. Johanna Goliszewski vom 1. BC Mülheim und ihre Teamkolleginnen trafen in Wuhan auf Gastgeber und Badminton-Supermacht China und verloren mit 0:3. Nach drei der ursprünglich fünf angesetzten Partien war im Reich der Mitte die Messe gelesen. Damit ist die WM für die DBV-Asse beendet.

Die Chinesinnen waren dem DHB-Team als Erster der Gruppe A zugelost worden. Da hatten die Asiatinnen mit den 5:0-Erfolgen gegen Südafrika und Indonesien ihre Ausnahmestellung bereits demonstriert. Im ersten Einzel leistete Karin Schnaase vom SC Union Lüdinghausen Wang Yihan, ihres Zeichens Weltranglisten-Erste, heftigen Widerstand und unterlag höchst respektabel mit 15:21 und 17:21.

Im ersten Doppel verloren Carla Nelte (TV Refrath) und Isabel Herttrich (VfL 93 Hamburg) gegen die Weltmeisterinnen und Weltranglisten-Ersten Yu Yang und Wang Xiaoli den ersten Satz mit 10:21, waren nach dem verdienten 21:19 im nächsten Durchgang wieder im Match, um den Entscheidungssatz chancenlos mit 8:21 abzugeben.

Das schnelle Ende kam im zweiten Einzel, als Carola Bott (BV Gifhorn) gegen die Chinesin Wang Xin, German Open-Siegerin 2010 in der Mülheimer RWE-Sporthalle, eine ernüchternde 7:21 und 7:21-Niederlage erlitt. Beim Stand von 3:0 wurden das zweite Doppel (Johanna Goliszewski/Karin Schnaase gegen Zhao Yunlei/Tian Qing) und das dritte Einzel (Fabienne Deprez/FC Langenfeld gegen Li Xuerui) nicht mehr gespielt.

Gerd Böttner

Kommentare
Aus dem Ressort
Das vorgezogene DM-Finale
Hallenhockey
Der Tisch ist gedeckt in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Nach den Damen betreten am Samstagnachmittag die Herren die Bühne. Die vier Vereine, die es...
VfB Speldorf überzeugt im ersten Test eine Hälfte lang
Fußball
3:1-Sieg über Union Velbert durch Tore von Siminenko, Bayraktar und Ademovic. Am Sonntag kommt die TuRU Düsseldorf zur Saarner Straße.
Unangenehme Gegner für Mülheims Handballer
Handball
Der VfR Saarn und Styrum 06 peilen Siege vor heimischer Kulisse an. Die HSG-Reserve bekommt Unterstützung aus der Jugend.
Mülheimer Schachteam peilt zwei Siege in Solingen an
Schach
In den Bundesligaduellen gegen den SC Hansa Dortmund die Sportfreunde Katernberg ist der SV Nord der klare Favorit.
HSG Mülheim kann Rang vier untermauern
Handball.
Spielgemeinschaft trifft im Verbandsliga-Heimspiel auf den eingespielten Aufsteiger aus Wesel. Trainer Daniel Hellenbrandt hat alle Mann an Bord.
Fotos und Videos
Hallenfußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
NRW Traditionsmasters
Bildgalerie
Fussball
article
6687511
Keine Chance gegen die Supermacht
Keine Chance gegen die Supermacht
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/keine-chance-gegen-die-supermacht-id6687511.html
2012-05-23 17:22
Mülheim