Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Badminton

Keine Chance gegen die Supermacht

23.05.2012 | 17:22 Uhr

Die deutschen Badminton-Damen, die allesamt am Spitzensportzentrum des Deutschen Badminton-Verbandes an der Südstraße beheimatet sind, sind am Mittwoch beim Uber-Cup (20. bis 27. Mai), der Weltmeisterschaft für Damennationalmannschaften, im Viertelfinale ausgeschieden. Schwerer hätte die Aufgabe für das ersatzgeschwächte Team auch nicht sein können. Johanna Goliszewski vom 1. BC Mülheim und ihre Teamkolleginnen trafen in Wuhan auf Gastgeber und Badminton-Supermacht China und verloren mit 0:3. Nach drei der ursprünglich fünf angesetzten Partien war im Reich der Mitte die Messe gelesen. Damit ist die WM für die DBV-Asse beendet.

Die Chinesinnen waren dem DHB-Team als Erster der Gruppe A zugelost worden. Da hatten die Asiatinnen mit den 5:0-Erfolgen gegen Südafrika und Indonesien ihre Ausnahmestellung bereits demonstriert. Im ersten Einzel leistete Karin Schnaase vom SC Union Lüdinghausen Wang Yihan, ihres Zeichens Weltranglisten-Erste, heftigen Widerstand und unterlag höchst respektabel mit 15:21 und 17:21.

Im ersten Doppel verloren Carla Nelte (TV Refrath) und Isabel Herttrich (VfL 93 Hamburg) gegen die Weltmeisterinnen und Weltranglisten-Ersten Yu Yang und Wang Xiaoli den ersten Satz mit 10:21, waren nach dem verdienten 21:19 im nächsten Durchgang wieder im Match, um den Entscheidungssatz chancenlos mit 8:21 abzugeben.

Das schnelle Ende kam im zweiten Einzel, als Carola Bott (BV Gifhorn) gegen die Chinesin Wang Xin, German Open-Siegerin 2010 in der Mülheimer RWE-Sporthalle, eine ernüchternde 7:21 und 7:21-Niederlage erlitt. Beim Stand von 3:0 wurden das zweite Doppel (Johanna Goliszewski/Karin Schnaase gegen Zhao Yunlei/Tian Qing) und das dritte Einzel (Fabienne Deprez/FC Langenfeld gegen Li Xuerui) nicht mehr gespielt.

Gerd Böttner



Kommentare
Aus dem Ressort
DJK Styrum 06 hat die Top vier im Visier
Handball
Der Vorjahresfünfte DJK Styrum 06 hat durch die Zugänge von David Pollak, Simon Schoofs und Benjamin Hilbrecht noch mehr Alternativen zur Verfügung und plant in der neuen Saison den Angriff auf die Top vier in der Landesliga.
Flotte bekommt Zuwachs
Rudern
Der Schüler-Ruderverein (SRV) der Karl-Ziegler-Schule hat zwei Skiffs (robuste Übungseiner) auf die Namen „Rhein“ und „Ruhr“ getauft. Diese werden zukünftig für das Training, vor allem aber auch im Sportunterricht der Jahrgangsstufen 8, 11 und 12 eingesetzt. Die Boote wurden von der 1. Vorsitzenden...
Ein neuer Einer für die MRG-Kinder
Rudern
Pünktlich zur Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG), Jürgen Schausten, ließ sich die Sonne an der Ruhr blicken. Bei diesen guten äußeren Bedingungen fanden viele Mitglieder, deren Familien und Freunde der MRG den Weg ins Bootshaus, um gemeinsam das traditionelle...
Von Hamburg nach Ravenna
Kanusport
Zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) kehrten die Kanusportler an den Gründungsort Hamburg zurück, um auf der Regattastrecke in Allermöhe die DM auszufahren. Mit einer persönlichen Bestzeit von 57,85 Sekunden belegte der Mülheimer Volker Briel in seinem V1 hinter dem...
Die Mission Aufstieg
Futsal
Beim Primero Club de Futsal wissen die Verantwortlichen genau, wo es in der neuen Saison hingehen soll. „Wir peilen ganz klar den Aufstieg an“, sagt der Vorsitzende Alexander Prim. In den vergangenen drei Jahren ist die Mannschaft jeweils knapp an diesem Ziel gescheitert. Nun soll den...
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport