Kakadus brechen am Ende ein

Auf den siebten Platz zurückgefallen ist das Team Kakadu Darts in der Tabelle der Zweiten NRW-Liga. Die Mülheimer unterlagen im Heimspiel dem 1. Dart-Club Bielefeld mit 7:13. Im Spiekers Eck läuft es für die Kakadus in dieser Saison nicht rund. So sieht es auch Teamkapitän Marc Gebauer: „Das war eine richtig üble Niederlage. Da fällt mir auch gar nicht viel zu ein. Fest steht, dass wir uns in dieser Saison insbesondere in den Heimspielen sehr schwer tun. Ich hoffe, dass wir wenigstens unsere guten Leistungen in den Auswärtsspielen beibehalten können.“

Drei von vier Doppel gewonnen

Nach dem ersten Einzelblock lagen die Mülheimer in der Partie gegen die Westfalen mit 3:5 in Rückstand – ärgerlich, aber eine Wende war zu diesem Zeitpunkt noch gut möglich. In den Doppeln machten es die Gastgeber auch besser. Die Gespanne Willi Tillmanns/Marc Gebauer, Torsten Skorupa/Jörg Bäcker und Stefan Hobirk/Marcus Schulte stellten durch ihre Erfolge den 6:6-Ausgleich her.

Im abschließenden zweiten Einzelblock brachen die Kakadus dann aber völlig ein. Sie verloren sieben von den acht Partien. Die Einzelzähler für die Mülheimer hatten Torsten Skorupa, Marcus Schulte, Mario Giorni und Marc Gebauer erobert. Gebauer: „Nach dieser Leistung im zweiten Einzelblock war die Niederlage absolut verdient.“