In Speldorf grassiert die Grippewelle

Metehan Gürbüz und der VfB fuhren bislang drei Testspielsiege ein.
Metehan Gürbüz und der VfB fuhren bislang drei Testspielsiege ein.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Mehrere Fragezeichen vor dem Testspiel gegen den SV Rot-Weiß. Beim Gegner fehlt nur Pierre Hirtz. Rot-Weiß wartet weiter auf Neuzugang Sebastian Eis.

Die einen wollen ihre gute Form mit dem vierten Sieg im vierten Testspiel untermauern, während sich die anderen vor allem an einem höherklassigen Gegner orientieren wollen. Der Landesligist VfB Speldorf und der Bezirksligist SV Rot-Weiß Mülheim treffen am Samstag um 15.30 Uhr an der Saarner Straße zu einem durchaus interessanten Testspiel aufeinander.

„Das Spiel ist für uns natürlich kein Maßstab für die laufende Saison“, betont Rot-Weiß-Trainer Hatem Guerbouj. „Wir treffen auf einen sehr guten Gegner und wollen aus diesem Spiel etwas mitnehmen.“

Der VfB muss nach drei Siegen aus bislang drei Testpartien seine Leistung vor allem über ein komplettes Spiel ausbauen. Bisher überzeugten die Speldorfer vor allem eine Halbzeit lang. Beim 1:0 gegen den Oberligisten TuRU Düsseldorf und beim 4:0 gegen den Landesliga-Absteiger Viktoria Buchholz gab es aber schon viele positive Ansätze zu sehen. Allerdings grassiert beim VfB zurzeit die Grippewelle. Sebastian Freyni liegt schon seit einer Woche flach, auch der Einsatz von Kevin Bongers, Emre Iyilik und Danny Steinmetz ist fraglich. Semih Zorlu und Baris Atas sind noch verletzt.

Den SV Rot-Weiß hat die Erkältungswelle bislang verschont. Nur Pierre Hirtz hat eine Mandelentzündung erwischt. Leicht angeschlagene Spieler hat Trainer Hatem Guerbouj im Training stets geschont. Auf dem Programm stand vor allem Konditionstraining. Der Coach möchte einem Einbruch in der Schlussphase vorbeugen, wie es seiner Mannschaft in der Hinrunde des Öfteren widerfahren ist.

Einziger Verletzter im Kader der Rot-Weißen ist Stürmer Yakup Yavuz, der nach seiner Knieoperation wohl auch für die Rückrunde ausfallen wird. „Er soll seine Sache auskurieren und darf für seinen Job bei den RWW auch kein Risiko eingehen“, sagt Guerbouj. Mit Dennis Paede hat der Coach bekanntlich einen starken Rückkehrer zur Verfügung. Der einzige Neuzugang Sebastian Eis kann noch nicht für RWM spielen, da ihm noch die Freigabe von der SG Schönebeck fehlt.