Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handball

HSG-Team will TVV-Torjäger Bröxkes ausschalten

04.11.2011 | 17:56 Uhr

Die Personalsorgen bei der HSG Mülheim haben sich etwas entspannt. Dennoch gilt die Mannschaft von Gerd Schneider im Verbandsligaspiel beim TV Vorst als Außenseiter. Das Duell des Tabellenfünften beim Dritten beginnt am Sonntag um 16 Uhr in der Tönisvorster Rudi-Demers-Halle am Wiemespfad.

„Dort ist das Spielen nicht ganz angenehm. Die Halle wirkt sehr klein“, weiß HSG-Trainer Schneider, der die Vorster schon vor einigen Wochen beobachten konnte. Dabei sah er eine sehr gut eingespielte Mannschaft. Schneider: „Die Spieler sind überwiegend Mitte zwanzig, also im besten Handballeralter. Sie spielen seit Jahren zusammen und verstehen sich im Angriff und in der Abwehr blind. Wir sind in dieser Partie Außenseiter. Wir müssen schauen, dass wir den Vorster Top-Torjäger Bröxkes ausschalten. Dann haben wir eine Chance.“ Alexander Bröxkes spielt bei den Tönisvorstern auf der linken Rückraumposition. Der Leistungsträger war vor zwei Jahren von einem Ausflug in die Oberliga beim TV Kapellen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt.

Bernd Reimers hat noch Schmerzen im Fußgelenk, kann aber auflaufen. Der HSG-Spieler hatte sich am vergangenen Wochenende bei einem Turnier ebenso verletzt wie André Baar. Hinter dessen Einsatz steht ein großes Fragezeichen. Beim Aufwärmen wird am Sonntag entschieden, ob ihn die Knieverletzung nicht zu sehr beeinträchtigt. Es fehlen Jonas Rohschürmann (Knie-OP), Pascal Druschke (Nasenbeinbruch) und Marco Banning (Kreuzbandriss). Wieder dabei sind Mirko Krogmann und Sebastian Engels. Aus der HSG-Reserve rückt Timo Bremkes auf.

Marcus Lemke



Kommentare
Aus dem Ressort
„Snakebite“ kommt ins Schwitzen
Darts
Er gilt als der schillernde Paradiesvogel in der Welt der Pfeile. Er ist aber auch einer, der sein Handwerk in der filigranen Ausrichtung versteht. Der Schotte Peter Wright, bei der European Darts Championship (EDC) an Position vier gesetzt, kam in der RWE-Sporthalle zum Auftakt der Abendsession...
Den Oktober vergolden
Feldhockey
Goldener Oktober im Uhlenhorst: Tabellenplatz drei nach drei grundsätzlich erfreulichen Auswärtsspielen in Berlin und Hamburg; auf eigenem Platz (als einziger Klub neben Rot-Weiss Köln) noch ungeschlagen und folglich mit der ganz breiten Brust ausgestattet. Beim Feldhockey-Bundesligisten HTC...
Mädchen greifen nach den Sternen
Jugendhockey
Nach den Sternen greifen die A-Mädchen des HTC Uhlenhorst an diesem Wochenende. Schon jetzt zählen sie zu den besten vier Feldhockey-Teams in Deutschland. Dieses Quartett spielt am Wochenende auf der HTCU-Anlage am Uhlenhorstweg den deutschen Meister der Saison 2014 aus.
Brose sichert dem Mülheimer Spielverein einen Punkt
Fußball
Der 20 Jahre alte Außenverteidiger behält in der vierten Minute der Nachspielzeit die Nerven und verwandelt einen Elfmeter eiskalt zum 3:3 (1:1)-Endstand gegen die Spvg. Meiderich 06/95. In dem hektischen Wiederholungsspiel gerät der MSV zwei Mal in Rückstand.
Röder spricht von einem „Sechs-Punkte-Spiel“
Fußball
Von einem „Sechs-Punkte-Spiel“ spricht Oliver Röder vor dem Duell gegen den derzeit auf einem Abstiegsplatz stehenden VfB Bottrop. Dennoch möchte der Trainer des Fußball-Landesligisten VfB Speldorf die derzeitige Situation aber nicht überdramatisieren.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport