Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Hoffnungsträger Turna

19.07.2012 | 16:58 Uhr
Hoffnungsträger Turna
Personell neu ausgerichtet, blickt das Aufgebot des FC Vatangücü dem Saisonstart zuversichtlich entgegen. Foto: Fabian Strauch

Mit Hakan Turna als neuem Kapitän wollen die türkischen Fußballer des Mülheimer FC Vatangücü in der Kreisliga A wesentlich weiter oben angreifen als dies noch im ersten Jahr nach dem Aufstieg der Fall war.

Vatan ist das türkische Wort für Heimat. Eine solche suchen die türkischen Fußballer schon seit Jahren. Zunächst fanden sie ihre Heimat bei Vatan Spor, später bei Galatasaray und nun beim MFC Vatangücü. Nach zwei Aufstiegen in Serie stotterte der Motor in der letzten Saison zum ersten Mal. Etliche Verletzungen warfen die Mülheimer zurück und ließen sie in die Nähe der Abstiegsränge rutschen. Nach einem guten Endspurt belegte die Truppe von Ahmet Abul den elften Platz in der Endabrechnung.

Abul ist eigentlich nur der Sportdirektor des Klubs, der aus dem Mülheimer FC 1997 hervorgegangen ist. Während der vergangenen Spielzeit übernahm er aber interimsmäßig das Traineramt von Vural Kilic, der aus beruflichen Gründen kürzer treten musste und nur noch als Spieler auflief.

Nun gibt Abul den Job wieder in andere Hände. Für die Saison 2012/2013 hat er Abedin Aslan von Barisspor Essen verpflichtet. Abul und Aslan kennen sich aus früheren Zeiten, als sie gemeinsam auf Torejagd gingen. Vor einem Jahr wollte der Sportdirektor den Coach an die Von-der-Tann-Straße holen, doch Aslan stand damals bei Barisspor im Wort.

Doch der Coach, der beim Fototermin aus beruflichen Gründen fehlte, ist nicht der einzige Neue in Styrum. Der Königstransfer des MFC ist Hakan Turna. Der erfahrene Innenverteidiger spielte zuletzt bei Union 09 in der Landesliga und trug dort auch die Kapitänsbinde. Mit seiner Erfahrung soll er die Defensive von Vatangücü zusammenhalten. Der 31-Jährige, der schon zu Galatasaray-Zeiten an der Von-der-Tann-Straße kickte, soll als Kapitän der verlängerte Arm von Trainer Abedin Aslan werden. „Mit Hakan brauchen wir keinen Co-Trainer. Diese Aufgaben übernimmt er quasi mit“, erklärt Ahmet Abul.

Doch Turna ist nicht der einzige Neuling. Mustafa Des vom Turnerbund Heißen und Emre Tuna aus der A-Jugend von Union 09 sollen die linke Abwehrseite verstärken. Ebenfalls aus dem Union-Nachwuchs kommt Mittelfeldspieler Hakan Akar. Adem Bilgin (Ballfreunde Bergeborbeck) und Maik Guettari (GSV Duisburg) sind für die Außenbahn vorgesehen. Guettari ist der einzige Deutsche im Team. Für Tore sorgen sollen zudem Yücel Öksüz und Baris Tanriver, die der neue Coach aus Essen mitgebracht hat, sowie Ahmet Aksoy, der vor Jahren für Galatasaray erfolgreich auf Torejagd ging.

Verlassen haben den Klub nur der zweite Keeper Oguz Alkurt (Hertha Hamborn), Kerim Iscan (1. FC Mülheim), Erkan Karagöz (Turnerbund Heißen), Kadir Saral (unbekannt) und Yasin Demirel, der die Schuhe an den Nagel hängt. Auf der Suche sind die Mülheimer noch nach einem zweiten Torwart. Sollte Ahmet Karatay ausfallen, müsste Neuzugang Adem Bilgin zwischen die Pfosten.

Mit den zahlreichen Neuzugängen will Vatangücü wieder deutlich weiter oben angreifen. „Vor allem mit Hakan Turna und Ahmet Aksoy haben wir zwei richtig gute Leute in die Kreisliga A geholt“, blickt Abul optimistisch in die Saison. Bei der Frage nach den Aufstiegskandidaten findet man beim MFC keine echte Antwort. Neben Aufsteiger Mündelheim ist der Drittplatzierte Ruhrort/Laar nach dem Wechsel in die Gruppe zwei nicht mehr in der Liga. Der Vorjahreszweite aus Saarn backt nach dem Umbruch kleinere Brötchen.

Schon kehrt das Glitzern in die Augen des Sportdirektors zurück. „Naja, mal sehen, was passiert“, sagt er mit einem Schmunzeln und hält den Ball dann doch ganz flach. „Wir wissen, dass es ganz schwer wird, das haben wir schon in der letzten Saison gesehen.“ Doch der Traum vom dritten Aufstieg innerhalb von vier Jahren ist da.

Marcel Dronia



Kommentare
20.07.2012
23:42
Hoffnungsträger Turna
von Fussballbeobachter | #2

In der Kreisliga gibt es schon einen Sportdirektor? Mein Gott, was ist das abgehoben.

19.07.2012
20:44
Hoffnungsträger Turna
von styrumerboy | #1

ist das ein geheimnis dass yakup yavuz (NR. 9 ) der toptorjäger der letzten saison sich auch abgemeldet hat oder warum wird das hier nicht erwähnt ?für tore war der kerl doch immer eine bank!schade für mfc!aber ein lob auch dass sie sich hakan turna geschnappt haben eine echte verstärkung nachdem die durch yavuz geschwächt wurden..

Aus dem Ressort
Triumphzug von Shaun Murphy
Snooker
Der Engländer Shaun Murphy hat die Ruhr Open im Snooker gewonnen. Vor 750 Zuschauern in der RWE-Sporthalle lief der 32-Jährige nach einem starken Comeback im Halbfinale im Endspiel zu großer Form auf. Er besiegte den chancenlosen Robert Milkins mit 4:0.
Uhlenhorsterinnen bekommen Standing Ovations
Hallenhockey
Der Kampf um das Viertelfinalticket in der Westgruppe der Damenhockey-Bundesliga unterm Hallendach ist völlig offen. Der HTC Uhlenhorst erreichte gegen den Spitzenreiter Düsseldorfer HC ein 3:3. Zu diesem Dreikampf an der Spitze zählt auch das Aufgebot von Rot-Weiss Köln. Es wird spannend.
HTCU-Express ist nicht zu stoppen
Hallenhockey
Tore: 1:0 (5., Siebenmeter) Teepe, 1:1 (9., KE) Stralkowski, 1:2 (10.) Fleckhaus, 1:3 (11.) Herzbruch, 1:4 (15., KE) Matania, 2:4 (18.) Teepe, 2:5 (22.) Schmitz, 2:6 (36., KE) Stralkowski, 2:7 (45.) Herzbruch, 3:7 (48.) Gräber, 3:8 (51.) Schmitz, 3:9 (52.) Herzbruch, 4:9 (52.) Weide, 4:10 (54.)...
Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk
Badminton
Deutschlands Spitzen-Mixed mit Michael Fuchs (1. BC Bischmisheim) und Birgit Michels (die im Spitzensportzentrum an der Südstraße trainierende Nationalspielerin schlägt für den 1. BC Beuel auf) hat sich ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht: Die Olympiafünften von London 2012 und aktuellen...
Die Tür zum Finale bleibt verschlossen
Badminton
Für die Asse des Bundesligisten 1. BV Mülheim hat es bei den mit 50.000 US-Dollar dotierten Scottish Open 2014 nicht zur Finalteilnahme gerecht. Für Johanna Goliszewski und den Ukrainer Dmytro Zavadsky war am Samstag in Glasgow im Halbfinale die Arbeit beendet.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport