Henry trifft für Deutschland

Am zweiten Tag der Mannheimer Leistungsvergleiche zwischen deutschen U16-Nationalmannschaften und australischen U17-Auswahlen drehten sich die Resultate des Vortages. Die deutschen Mädchen mit Emma Boermans, Selina Danger und Marisa Martin Pelegrina vom HTC Uhlenhorst, beim ersten Aufeinandertreffen am Mittwoch noch 2:1-Sieger, verloren das zweite Match mit 1:2. „Für uns war das ein richtiger Warnschuss vor dem Vier-Nationen-Turnier“, sorgte sich Bundestrainer Aditya Pasarakonda nicht unbedingt wegen der Niederlage.

Die deutschen Jungen mit den Uhlenhorstern Laurens Halfmann und Henry Nonn (Torschütze zum 1:0 in der 7. Spielminute) machten aus dem 0:1-Auftakt ein beeindruckendes 6:1. „Das war für uns ein deutlicher Schritt nach vorn – in der Offensive, der Defensive und natürlich auch im Ergebnis“, freute sich Bundestrainer Matthias Becher.

Im Rahmen des am Pfingstsamstag beginnenden Vier-Nationen-Turniers treffen beiden Länder am Sonntag ein drittes Mal aufeinander, außerdem sind auf der Platzanlage des Mannheimer HC Belgien und Niederlande am Start.