Heimspiel hat für den MSV Finalcharakter

Dem Mülheimer SV 07 steht am Pfingstmontag das erste Endspiel um den Klassenerhalt gegen Glückauf Möllen auf dem Programm. Anstoß am Waldschlösschen ist aufgrund des Jugendturniers erst um 17 Uhr.

Auf das Duell gegen Möllen hatte Trainer Jörg Ostwald alles ausgerichtet und dafür im Pokalspiel gegen Wanheimerort drei Spieler komplett und drei weitere zum Teil geschont. Am Montag stehen Enver Muzaffer, Michael Baum, Blerim Hysenlekaj, Manuel Schulitz, Florian Klasen und Tim Peters aber wieder in der Startaufstellung.

„Ich erwarte ein laufintensives Duell wie im Hinspiel“, sagt Trainer Ostwald, der großen Respekt vor dem Gegner hat. „Sie haben gute Fußballer in der offensive und zählen zu den sieben besten Mannschaften in der Rückrunde.“

Aber auch seiner eigenen Mannschaft traut der Coach selbstredend eine Menge zu. „Wir haben seit sechs bis sieben Wochen nicht mehr verloren. Auch wenn das Remis gegen Klosterhardt geschmerzt hat, sind wir gut aufgestellt für die kommenden Endspiele“, sagt Ostwald. „Es ist ein Duell auf Augenhöhe. Kleinigkeiten werden entscheiden.“