Hake mit neuer Bestleistung

Gute Stimmung verbreiteten die interessierten Zuschauer bei der NRW-Meisterschaft im Kunstradfahren in der Sporthalle an der Kleiststraße. Ausgerichtet wurden die Titelkämpfe vom Rad-Club Sturmvogel, der in seinem Jubiläumsjahr (90 Jahre) mehrere hochkarätige Veranstaltungen in Mülheim präsentieren kann.

Sabrina Hake präsentierte sich in der Heißener Halle in blendender Verfassung. Die Sturmvogel-Fahrerin verbesserte ihre persönliche Leistung im Einerwettbewerb auf starke 143,32 Punkte. Damit verpasste sie nur ganz knapp einen Podestplatz. Sabrina Hake wurde Vierte. Doris Külschbach, Fachwartin Kunstradsport im RC Sturmvogel, sagte nach Hakes Kür: „Sie hat sich voll konzentriert und ein anspruchsvolles Programm gezeigt. Das tägliche Training zählt sich aus.“

Ohne Konkurrenz fuhr der Sturmvogel-Sechser in der Besetzung Marie-Joelle Scholten-Reintjes, Luisa Ueding, Jacqueline Geratsch, Alina Rosenau, Henrik Bode und Jenny Pietschmann um eine möglichst gute Punktzahl – Platz eins war ja schon garantiert. mit 75,39 Zählern zeigte das Sextett, das mit ihm beim Halbfinale der deutschen Meisterschaft zu rechnen ist. Auf Rang vier landeten Marie-Joelle Scholten-Reintjes und Luisa Ueding im Zweier-Wettbewerb der Frauen. Sie erreichten 68,55 Punkte. Auch das Vierer-Frauenteam landete auf dem vierten Rang – mit 83,99 Zählern. Das Quartett bildeten Marie-Joelle Scholten-Reintjes, Luisa Ueding, Jacqueline Geratsch und Alina Rosenau.