Härtetest für Nachwuchs der MRG

Wenn am kommenden Wochenende die besten Vereinsachter Deutschlands in der Ruderbundesliga unter Beteiligung des Sprintteams Mülheim in Frankfurt über die Sprintstrecke von 350 Metern kämpfen, wird es für die Kinder der Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG) ebenfalls ernst.

Auf dem Datteln-Hamm-Kanal richtet am 16. und 17. Mai der Ruderverein Waltrop eine zweitägige Regatta für Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren aus. Der erste ernstzunehmende Test der Saison mit Teilnehmern aus ganz NRW. Das zu absolvierende Programm erstreckte sich im Vorgriff auf den nahenden Landeswettbewerb auf drei Übungen. Auf dem Programm stehen neben einem Slalom und einer Langstrecke am Samstag auch die 1.000 Meter Rennen am Sonntag.

Für die jüngsten Ruderer der Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG) ist es der erste Start in die Saison, zum Teil der erste Start überhaupt in ihrem Rudererleben. Das Trainerteam um Pierre Lambertz hofft natürlich, dass die intensive Kinderarbeit auf der Ruhr erste Früchte trägt.

Weiter geht es für die MRG-Kinderruderer bereits in knapp zwei Wochen bei der Regatta in Essen-Kettwig. Diese ist dann der letzte Test vor dem Landeswettbewerb in Bochum/Witten, bei dem die NRW-Titel und die Tickets für den Bundeswettbewerb ausgerudert werden.