Gesamtsieg ist zum Greifen nah

Nach zwei von insgesamt drei Wettkampftagen im Rahmen der Gerätturnliga 2015 des Turnverbandes Rhein-Ruhr (TVBRR) im weiblichen Bereich dürfen sich gleich mehrere Mülheimer Mannschaften Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen.

Im Wettkampf 25 und damit in der höchsten Wettkampfklasse (jahrgangsoffener Wahlvierkampf) belegt die Mannschaft des TV Einigkeit 06 Dümpten vor dem abschließenden Wettkampf Rang zwei unter sieben Teams, wobei der Abstand zu Spitzenreiter OSC Rheinhausen lediglich einen Gerätepunkt beträgt. Nachdem die Mülheimerinnen bereits am ersten Wettkampftag als Zweitplatzierte hinter der älteren Konkurrenz aus Duisburg überzeugt hatten, konnten sie den nachfolgenden Wettkampf sogar für sich entscheiden.

Großes Lob vom Trainerteam

„Die Mannschaft hat einen starken Wettkampf geturnt und die noch sehr neuen Übungen mit höheren Schwierigkeitsgraden souverän gezeigt. Das gesamte Trainerteam ist mehr als zufrieden. Wir freuen uns auf den dritten und letzten Wettkampftag, an dem wir versuchen werden, den Sieg zu erturnen“, sagte Melanie Petz vom TV Einigkeit.

Im Wettkampf 26 (Wahlvierkampf der Jahrgänge 2004 und jünger) wird der TSV Viktoria Mülheim mit seinen beiden Mannschaften nach wie vor auf den Plätzen eins und zwei unter drei Startern geführt, und auch im Wettkampf 27 (Wahlvierkampf der Jahrgänge 2006 und jünger) erzielte der TSV Viktoria abermals an allen Geräten mehr Punkte als die Konkurrenz, so dass die Mülheimer Turnerinnen souverän die Tabelle anführen. In dieser Wettkampfklasse sind lediglich zwei Teams vertreten.

Im Wettkampf 28 (Wahlvierkampf der Jahrgänge 2008 und jünger) gelang es der Auswahl des TSV Viktoria diesmal, die Geräte Sprung und Barren für sich zu entscheiden. Am ersten Wettkampftag war die Konkurrenz vom OSC Rheinhausen noch an allen vier Geräten siegreich. Die Mülheimerinnen bleiben entsprechend hinter den Duisburgern Tabellenzweiter.

Nicht allein die bereits erwähnten Mannschaften aus der Stadt an der Ruhr konnten am zweiten Wettkampftag im Vierkampf eine höhere Gesamtpunktzahl erzielen als beim Auftaktwettkampf. Vielmehr gelang es auch den beiden Teams, die keine Möglichkeit haben, in ihrer Wettkampfklasse zu triumphieren, ihre Leistung im Vergleich zum ersten Wettkampf zu steigern: Der TSV Viktoria 1 verbesserte sich im Wettkampf 25 dadurch von Rang fünf auf Rang vier, während die Zweitvertretung des Vereins in der gleichen Wettkampfklasse weiterhin Rang sieben belegt. „Wir hoffen, dass wir den vierten Platz im letzten Wettkampf festigen können“, meinte Angela Sommerfeld aus dem Trainerteam des TSV Viktoria. Die Gesamtsieger werden am Sonntag, 26. April, in der Sporthalle an der Lehnerstraße in Saarn gekürt.