Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Frauenhandball

Gemeinsame Sache

17.07.2012 | 15:49 Uhr

Die Handballerinnen der DJK Styrum 06 und der HSG Mülheim machen ab sofort gemeinsame Sache. Um die Zukunftsperspektiven zu verbessern, gründeten die beiden Clubs eine Spielgemeinschaft, die aber nur für den Frauenbereich gilt.

Einen neuen Namen wird es aber vorerst nicht geben, die Mannschaften werden allesamt unter dem Namen HSG Mülheim auflaufen. Erst zur Saison 2013/2014 gibt es dann offiziell die HSG Mülheim/Styrum.

Bessere Perspektiven

„Die Juniorinnen aus beiden Vereinen sollten eine bessere Perspektive für die Zukunft erhalten. Mit einer Spielgemeinschaft haben wir eine wesentlich größere Chance“, beschreibt Trainer Gunnar Müller die Idee. Nach Gesprächen beider Vorstände wurde aus der Idee ein Beschluss. „So wollen wir mittelfristig zum RSV Mülheim aufschließen und ihm vielleicht sogar den Rang ablaufen“, so der Coach.

Müller bleibt Trainer der ersten Mannschaft, die weiterhin in der Landesliga spielt. Die Reserve spielt in der Bezirksliga und wird von Jürgen Terfort gecoacht. Darüber hinaus hat die neue Handball-Allianz noch zwei weitere Teams in der Kreisliga gemeldet. Diese werden von Wolfgang Bergmann und Michael Piwetz trainiert.

In der „Ersten“ sollen auch einige Spielerinnen aus der ehemaligen A-Jugend der HSG zum Einsatz kommen. Claudia Wollny, die im letzten Jahr in der ersten Damenmannschaft der HSG gespielt hat, wird fest zum Landesligakader gehören. Neu an der Von-der-Tann-Straße sind außerdem Katrin Papke und Nora Meinert. Papke wechselt vom RSV Mülheim II nach Styrum. In der Bezirksliga war sie in der abgelaufenen Saison die beste Torschützin des Rasensportvereins.

Meinert kommt vom SV Werder Bremen und gehörte dort zum erweiterten Drittligakader. Die angehende Lehrerin hat Oberliga-Erfahrung und kann auf der linken Seite sowie auf der Spielmacherposition zum Einsatz kommen. Sie zog aus beruflichen Gründen nach Oberhausen, wo sie ihr Referendariat absolvieren wird.

Marcel Dronia

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Ein Vormittag im Krankenhaus
Badminton
Der erste Auftritt bei den YONEX German Open als Trainerin verlief für die beim Bundesligisten 1. BV Mülheim spielende Judith Meulendijks anders als...
Titelverteidigerin lässt Schnaase alt aussehen
Badminton
Die 30-Jährige ist im Achtelfinale der Yonex German Open gegen Sayaka Takahashi chancenlos
Auf Michael Fuchs und Birgit Michels ist Verlass
Badminton
Die Deutschen Meister lösen in einem fast einstündigen Kampf das Ticket für das Viertelfinale der Yonex German Open.
Dümptener Füchse nehmen Abstiegskampf an
Floorball
Wichtiger 6:2-Heimsieg gegen Floorball Butzbach. Gastgeber sorgen im zweiten Drittel für die Entscheidung. Dümptenern stehen noch zwei Spiele bevor.
Drei deutsche Doppel im Hauptfeld
Badminton
Carola Bott und Jennifer Karnott, Linda Erfler und Lara Käpplein sowie Raphael Beck und Kira Kattenbeck spielen am Mittwoch in der ersten Hauptrunde.
Fotos und Videos
German Open 2015
Bildgalerie
Badminton
Finale der deutschen Hallenhockeymeisterschaft der Damen
Bildgalerie
Hallenhockey
Hallenfußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
NRW Traditionsmasters
Bildgalerie
Fussball
article
6890008
Gemeinsame Sache
Gemeinsame Sache
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/gemeinsame-sache-id6890008.html
2012-07-17 15:49
Mülheim