Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball

Gastgeber gilt als Topfavorit

03.08.2012 | 16:49 Uhr

Zum achten Mal fällt am Samstag der Vorhang für Mülheims bekanntestes Fußball-Vorbereitungsturnier um den Thierbach-Cup. Der erste Anpfiff ertönt an der Bruchstraße am Samstag um 15 Uhr.

Seit nunmehr acht Jahren bereiten sich ausschließlich Mülheimer Mannschaften beim SV Rot-Weiß auf die bevorstehende Saison vor. Die wachsende Anzahl der Kunstrasenplätze macht es dem Ausrichter aber nicht einfacher. Landesliga-Aufsteiger MSV 07 – zwischen 2006 und 2008 dreifacher Sieger – nimmt ebenso nicht mehr teil, wie Vorjahressieger Union 09. Auch der vielfache Teilnehmer SV Raadt ist nicht mehr mit von der Partie. Blau-Weiß Mintard hatte seine Teilnahme zwar zunächst zugesagt, entschied sich dann aber für den Geno-Cup beim SV Burgaltendorf.

Somit sind mit Ausnahme des VfB Speldorf II nur noch sogenannte „Asche-Vereine“ dabei. Gastgeber Rot-Weiß Mülheim stellt ebenso zwei Teams wie der TuSpo Saarn. Außerdem zählen der TSV Heimaterde, der Dümptener TV und der RSV Mülheim zum Teilnehmerfeld. Unter den vier A- und drei B-Kreisligisten ist Bezirksligist und Hausherr SV Rot-Weiß der klare Favorit auf den Turniersieg und damit die Nachfolge des TuS Union 09. Die Rot-Weißen konnten den Thierbach-Cup erst einmal gewinnen – bei der Premiere 2005.

Die Mannschaft von Trainer Hatem Guerbouj wird die möglichst fünf Begegnungen zwischen diesem und dem nächsten Samstag dazu nutzen, um weiter an der Stammelf für den Ligastart am 26. August zu feilen. Beim jüngsten 6:3-Erfolg über den SC Buschhausen gab es noch die ein oder andere Unstimmigkeit in der Defensive, die dazu führte, dass die Mülheimer eine 3:1-Führung wieder aus der Hand gaben. Immerhin konnten sie durch eine Tempoverschärfung am Ende doch noch klare Verhältnisse schaffen.

„Unsere Zielvorgabe ist ganz klar das Finale. Wir wollen unser vereinseigenes Turnier gewinnen. Etwas anderes dulde ich auch nicht“, lautet die klare Ansage von Trainer Hatem Guerbouj.

Die anderen Teams werden sich entsprechend ins Zeug legen, um den Favoriten ein Bein zu stellen. „Wir sind Bezirksligist und Gastgeber, das sollten wir auch klarstellen“, findet Guerbouj und ergänzt: „Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun.“

Verzichten muss der Coach nur auf die beiden Urlauber Domenico de Marco und Michele Mastrolonardo sowie auf Rückkehrer Bastian Masen, der sich eine Muskelzerrung zugezogen hat.

Eröffnet wird das Turnier am Samstag um 15 Uhr mit der Begegnung zwischen dem TuSpo Saarn II und dem Dümptener TV. Anschließend trifft Favorit Rot-Weiß auf den zweifachen Sieger RSV (2009 und 2010). Anstoß ist um 16.30 Uhr.

Alle Begegnungen der Vorrunde und das Halbfinales dauern zweimal 30 Minuten. Die Spielzeit wurde im Vergleich zu den letzten Jahren etwas verkürzt. Das Spiel um den dritten Platz und das Finale, die jeweils am kommenden Samstag ausgetragen werden, gehen dann über die volle Distanz von zweimal 45 Minuten.

Marcel Dronia



Kommentare
09.08.2012
08:38
Gastgeber gilt als Topfavorit
von gopde | #2

Nun ja Suedjuergen, ich weiß nicht wo Blau weiss Mintard oder Ulli Field oder der Trainer der Ersten seine Schwerpunkte setzt. Möglicherweise auf den Spielfeldbelag! Nur , WENN es so ist, dann ist die Entscheidung, von wem immer auch getroffen, ein Schlag ins Gesicht des Mülheimer Fußballes. Denn BW Mintard beruft sich ja immer darauf am MH Fußballeben teil zu nehmen, lebt uns jedoch was anderes vor. Sportkameraden aus Mintard, Ihr werdet oder seid UNGLAUBWUERDIG!!!

03.08.2012
19:17
Gastgeber gilt als Topfavorit
von suedjuergen | #1

da kann ich ja meine aversion gegen mintard mal wieder voll ausleben. ist ja auch besser in essen zu spielen. wann schließt man die endlich mal von allen veranstaltungen in mh aus?

Aus dem Ressort
„Snakebite“ kommt ins Schwitzen
Darts
Er gilt als der schillernde Paradiesvogel in der Welt der Pfeile. Er ist aber auch einer, der sein Handwerk in der filigranen Ausrichtung versteht. Der Schotte Peter Wright, bei der European Darts Championship (EDC) an Position vier gesetzt, kam in der RWE-Sporthalle zum Auftakt der Abendsession...
Den Oktober vergolden
Feldhockey
Goldener Oktober im Uhlenhorst: Tabellenplatz drei nach drei grundsätzlich erfreulichen Auswärtsspielen in Berlin und Hamburg; auf eigenem Platz (als einziger Klub neben Rot-Weiss Köln) noch ungeschlagen und folglich mit der ganz breiten Brust ausgestattet. Beim Feldhockey-Bundesligisten HTC...
Mädchen greifen nach den Sternen
Jugendhockey
Nach den Sternen greifen die A-Mädchen des HTC Uhlenhorst an diesem Wochenende. Schon jetzt zählen sie zu den besten vier Feldhockey-Teams in Deutschland. Dieses Quartett spielt am Wochenende auf der HTCU-Anlage am Uhlenhorstweg den deutschen Meister der Saison 2014 aus.
Brose sichert dem Mülheimer Spielverein einen Punkt
Fußball
Der 20 Jahre alte Außenverteidiger behält in der vierten Minute der Nachspielzeit die Nerven und verwandelt einen Elfmeter eiskalt zum 3:3 (1:1)-Endstand gegen die Spvg. Meiderich 06/95. In dem hektischen Wiederholungsspiel gerät der MSV zwei Mal in Rückstand.
Röder spricht von einem „Sechs-Punkte-Spiel“
Fußball
Von einem „Sechs-Punkte-Spiel“ spricht Oliver Röder vor dem Duell gegen den derzeit auf einem Abstiegsplatz stehenden VfB Bottrop. Dennoch möchte der Trainer des Fußball-Landesligisten VfB Speldorf die derzeitige Situation aber nicht überdramatisieren.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport