Fleiß der SG-Talente wird nicht belohnt

Jana Augenstein war in Aachen die beste Mülheimer Punktesammlerin.
Jana Augenstein war in Aachen die beste Mülheimer Punktesammlerin.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Startgemeinschaft Mülheim steigt in die Landesliga im Schwimmen ab. Mädchen beenden den Oberliga-Wettkampf auf dem fünften Platz.

Der prognostizierte Fall ist eingetreten. Die erste Mannschaft der Startgemeinschaft Mülheim ist aus der Oberliga im Schwimmen in die Landesliga abgestiegen. In Aachen blieb dem jungen Team nur der letzte Platz. Die Mädchenmannschaft schloss die Oberliga auf dem fünften Tabellenplatz ab.

Der Sturz in die Landesliga kam nicht überraschend, musste doch Trainer Peter Schorning mit dem mit Abstand jüngsten Team antreten. „Meine Jungs standen immer zwischen den Riesen, die manchmal doppelt so alt waren“, so der Coach. Schorning weiter: „Die Jungs sind wirklich hervorragend geschwommen und haben nie aufgegeben.“ Gegen die deutlich ältere Konkurrenz hatten die SG-Talente aber keine Chance.

Bester Punktesammler der Mülheimer Mannschaft war Noel Gemsjäger, der das Team zusammen mit Simon Neitzel als Leitwolf anführte. Gemsjäger kam auf 2172 Zähler. Außerdem punkteten Finn Malessa (1707), Danilo Wierling (1696), Tim Hanke (1545), Michael Saltaev (1175), Mike Sikora (987), Simon Neitzel (887), Ian Lemke (821) und Simon Meier (420).

Augenstein holt die meisten Punkte bei den Mädchen

In der Oberliga der jungen Damen landete das Mülheimer Team auf dem fünften Rang. Beste Punktesammlerin war Jana Augenstein, die zudem eine starke Zeit über 200 Meter Rücken ablieferte (2:19,10 Minuten). „Mit Hanna Kleischmann, sophie Kerres und Jana-Marie Daamen hätten wir vielleicht eine noch bessere Platzierung erreichen können“, so Schorning. Neben Augenstein (2411 Punkte) waren für die Startgemeinschaft Lisa Kleischmann (2360), Laura Block (2239), Sanya Knebelkamp (1995), Eva Maria Damberger (1645), Lea Heiermann (1005), Maike Kels (937), Chiara Knebelkamp (871) und Lea Weber (497) im Einsatz.

Im kommenden Jahr möchte der Mülheimer Chefcoach gerne mit beiden Mannschaften den Aufstieg schaffen.