Ex-Mülheimer sind die Top-Favoriten

Beim ersten Turnier des Stauder-Circuits ist der Neusser Tom Schönenberg an Nummer eins gesetzt.
Beim ersten Turnier des Stauder-Circuits ist der Neusser Tom Schönenberg an Nummer eins gesetzt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Top-Favoriten beim ersten Abschnitt des Stauder-Circuits, den die Tennisakademie PMTR ausrichtet, sind Julia Mikulski bei den Damen und Tom Schönenberg bei den Herren.

Aufschlag unter freiem Himmel! Das mit 800 Euro dotierte Damen- und Herren-Ranglistenturnier des Kahlenberger HTC und der Tennisakademie PMTR im Rahmen des Stauder-Circuits soll ab Donnerstag, 15 Uhr, auf der Anlage an der Mintarder Straße über die Bühne gehen.

Während auf anderen Anlagen noch die Wintersaison läuft, hat die PMTR schon längst die Außen-Spielzeit 2015 eröffnet. „Die Plätze sind gut in Schuss. Unser Anlagenwart Ulf Brillen hat sehr gute Arbeit geleistet. Wir freuen uns auf das erste Turnier draußen und hoffen, dass das Wetter zumindest so einigermaßen mitspielt“, sagt Uwe Schumann, Leiter der Tennisakademie PMTR. Am Freitag wird auf den Tennisplätzen in Saarn ebenfalls ab 15 Uhr aufgeschlagen. Dann geht es am Wochenende jeweils um 9 Uhr los. Am Montag stehen die Finals auf dem Programm.

Das Teilnehmerfeld ist gut besetzt. Die Setzliste bei den Herren führt Tom Schönenberg an. Der 23-Jährige spielte in den vergangenen Jahren in der Niederrheinliga für den TC Mülheim-Dümpten. Mittlerweile hat er sich dem TC Blau-Weiß Neuss angeschlossen. Schönenberg ist die Nummer 49 der deutschen Rangliste.

Möllers fühlt sich in Saarn wohl

Nur fünf Plätze dahinter ist im nationalen Ranking Kim Möllers notiert. Der Spieler des Dorstener TC kommt immer gern nach Mülheim. Sowohl in der Jugendzeit als auch in der offenen Klasse spielte er auf der Anlage an der Mintarder Straße stets sehr erfolgreich. Zum engsten Favoritenkreis zählen auch der für den Dortmunder TK Rot-Weiß spielende Russe Konstantin Gerlakh, der Bremer Arnd Weyhausen und der Weißrusse Aliaksandr Prudnikau.

Aus Mülheimer Sicht hat Marwin Geppert vermutlich die besten Chancen, eine vordere Platzierung zu erreichen. Der Vize-Stadtmeister vom Kahlenberger HTC genießt ebenso den Heimvorteil wie seine Vereinskollegen Fabian Sieger, Torben Geppert, Tristan Gleisner und Thale Schmitz. Mit zum 47-köpfigen Teilnehmerfeld zählt auch Michael Berger vom MTV Kahlenberg.

Bei den Damen schlagen ebenfalls zwei Spielerinnen auf, die unter den Top 60 in Deutschland rangieren: die Ex-Mülheimerin Julia Mikulski vom TC Bredeney Essen und die für den Club an der Alster Hamburg startende Weißrussin Polina Pekhova. Aus Mülheim ist MTV-Nachwuchsspielerin Antonia Balzert am Start.