Erster trotz Niederlage

Auch nach sechs von insgesamt zehn Regionalligaspielen in der Hallenhockey-Saison 2014/15 thronen die A-Mädchen des Kahlenberger HTC in ihrer Gruppe auf dem ersten Platz. In der heimischen Harbecke-Sporthalle konnten sie am Samstag die Spitzenposition trotz einer Niederlage erfolgreich verteidigen.

Allerdings mussten sich die Mülheimerinnen dem direkten Verfolger HTC Schwarz-Weiß Bonn mit 1:3 geschlagen geben. Nach dem 0:1-Rückstand konnte KHTC-Spielerin Eva Sweering zum 1:1-Halbzeitstand ausgleichen. Weitere Torchancen ließen die Gastgeberinnen aus. Nach dem Wechsel hatten zwei eklatante Abwehrfehler zwei Bonner Tore zur Folge. Somit stand es am Ende 1:3.

Im zweiten Spiel schlugen die Kahlenbergerinnen eiskalt zu. Die Partie gegen den Crefelder HTC endete mit einem souveränen 7:2-Erfolg. Schon zur Pause hatten die Kahlenbergerinnen einen beruhigenden 4:1-Vorsprung herausgespielt. Nach dem Wechsel blieben sie konzentriert und es brannte nichts mehr an. Charlotte von Hülsen (3), Eva Sweering (2), Luisa Hubbert und Laurene Friedrichs waren für den KHTC erfolgreich. Trainer Ulf Granser war trotz der Niederlage gegen Bonn mit der Leistung seines Teams zufrieden.