Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Badminton

Erfolgsserie beschert BVM Rang drei

11.11.2012 | 16:56 Uhr

1. BV Mülheim 2 -
Spvgg. Sterkrade-Nord 6:2

1. Herrendoppel: Julien Pohl/Gregory Schneider - Dave Eberhard/Christopher Skrzeba 21:18, 21:16
2. Herrendoppel: Steffen Hohenberg/René Rother – Steffen Becker/Benjamin Tzschoppe 21:18, 9:21, 22:20
Damendoppel: Michaela Peiffer/Petra Reichel - Ramona Hacks/Jennifer Karnott 21:15, 21:17
1. Herreneinzel: René Rother - Christopher Skrzeba 16:21, 17:21
2. Herreneinzel: Gregory Schneider- Benjamin Tzschoppe 21:13, 17:21, 21:15
3. Herreneinzel: Steffen Hohenberg – Steffen Becker 21:17, 14:21, 21:17
Dameneinzel: Petra Reichel – Ramona Hacks 21:19, 21:17
Mixed: Julien Pohl/Michaela Peiffer – Dave Eberhard/Jennifer Karnott 21:23, 21:12, 21:23

Mit dem vierten Sieg in Folge etabliert sich die Reserve-Team des 1. BV Mülheim im oberen Drittel der Regionalliga West. Zum Abschluss der Hinrunde hat der Aufsteiger 10:4 Punkte auf seinem Konto und rangiert hinter dem FC Langenfeld (12:2) und dem TV Emsdetten (11:3) auf Platz drei.

Gegen den Nachbarn gelang den Mülheimern ein Auftakt nach Maß. beide Herren- und das Damendoppel wurden gewonnen. Julien Pohl und Gregory Schneider brachten ihre Partie mit 21:18 und 21:16 gegen Dave Eberhard/Christopher Skrzeba ebenso sicher nach Hause wie Michaela Peiffer und Petra Reichel, die mit 21:15 und 21:17 über Ramona Hacks/Jennifer Karnott siegreich blieben. Das 2. Herrendoppel mit Steffen Hohenberg und René Rother tat sich mit 21:18, 9:21 und 22:20 gegen Steffen Becker/Benjamin Tzschoppe erheblich schwerer.

Spannung pur in den Herreneinzeln

Durch das von Christopher Skrzeba mit 21:16, und 21:17 gewonnene Spitzeneinzel gegen René Rother kamen die Gäste auf 1:3 heran, doch Schneider und Hohenberg brachten den BVM auf die Siegerstraße. In zwei spannenden Drei-Satz-Partien behaupteten sie sich im Spitzensportzentrum gegen Tzschoppe (21:13, 17:21, 21:15) bzw. Becker (21:17, 14:21, 21:17).

Petra Reichel baute mit ihrem 21:19 und 21:17-Erfolg über die junge Kaderspielerin Ramona Hacks den Vorsprung auf 6:1 aus. Wer gedacht hatte, das bedeutungslos gewordene Mixed würde zu einer klaren Angelegenheit für die Gäste, sah sich getäuscht. Es wurde zum vielleicht besten Spiel des Abends, vor allem weil Julien Pohl und Michaela Peiffer den unbedingten Willen zeigten, auch noch den siebten Punkt für ihr Team zu erobern. Nach 21:23 und 12:21 ging es in die Verlängerung. Beim Stand von 18:20 im dritten Satz wehrten sie zwei Matchbälle ab und gingen mit 21:20 in Führung. Doch Dave Eberhard und Jennifer Karnott konterten zum 23:21.



Kommentare
Aus dem Ressort
Leistungsschau in Mannheim
Feldhockey
Wer nationales Feldhockey in seiner attraktivsten und seiner geballtesten Ausrichtung erleben will, den muss es unweigerlich in die Kurpfalz ziehen. Die feine Klubanlage des Mannheimer HC ist von Freitag bis Sonntag Schauplatz des ersten NH Bundesliga-Cups, bei dem sich eine Woche vor dem Start in...
Mülheimerin kämpft um den WM-Gürtel im Kickboxen
Kampfsport
Die hiesigen Kampfsport-Fans dürfen sich auf eine interessante Box-Gala freuen. Am 27. September wechseln sich bei der „Night for Masters“ Duelle im Boxen sowie im Kick- und Thai-Boxen ab. Eine Mülheimerin kämpft um den Weltmeistertitel.
WM-Aus für Michels und Fuchs
Badminton
Die Olympia-Fünften von London 2012, Michael Fuchs und Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel), sind bei der Individual-WM 2014 im Achtelfinale ausgeschieden.
Mit Vollgas durch die Ruhrauen
Leichtathletik
Zum 20. Mal fällt am Samstag der Startschuss zum RWW-Ruhrauenlauf. Die Organisatoren rechnen bei gutem Wetter mit bis zu 1500 Teilnehmern. Die Sportredaktion hat die wichtigsten Informationen im Vorfeld einmal zusammengefasst.
Das Ende einer kleinen Ära
Badminton
Es war über weite Strecken ein Fight und ein Duell auf Augenhöhe. 66 Minuten dauerte der Schlagabtausch, an dessen Ende sich asiatischer Jubel entlud.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport