Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Badminton

Erfolg macht süchtig

28.10.2012 | 19:32 Uhr

TV Refrath -
1. BV Mülheim 2:4

Was auch immer Rekordmeister 1. BV Mülheim in der Badminton-Bundesliga anfasst, es wird zu Gold. Oder: Der letztjährige Aufsteiger verbreitet in der Königsklasse weiterhin lustvoll Angst und Schrecken. Am Sonntagnachmittag setzte die Auswahl von BVM-Trainer Boris Reichel mit dem 4:2-Erfolg beim TV Refrath die Erfolgsstory fort und verabreichte den bislang im eigenen Haus ungeschlagenen Gastgebern die erste Heimniederlage. „Diesen Heimnimbus werden wir zerstören“, hatten sich die selbstbewussten Mülheimer vor Arbeitsbeginn auf die Fahnen geschrieben. Gesagt, getan! Dass Meister SG EBT Berlin (mit Juliane Schenk 6:0 in Rosenheim) aufgrund des etwas besseren Satzverhältnisses in der Tabelle am BVM vorbeizog, tut der guten Laune wirklich keinen Abbruch.

Doppel legen den Grundstein

In den Doppeln und damit mit vereinten Kräften legten die Gäste den Grundstein für den nächsten Coup. Harte Arbeit mussten die Herren verrichten. Die Refrather Max Schwenger und Denis Nyenhuis brachten viel Leidenschaft ein, doch auf das bessere Nervenkostüm verwiesen der Ukrainer Dmytro Zavadsky und sein Niederländischer Mitstreiter Jorrit de Ruiter: 22:20 und 21:18. Ungleich leichter hatte es die beiden BVM-Damen: Die erfahrene Judith Meulendijks und Nationalspielerin Johanna Goliszewski legten gegen Carla Nelte und die vielmalige irische Meisterin Chloe Magee den Schnellgang ein: 21:15 und 21:13. Für Goliszewski bedeutete Refrath eine Zwischenstation. Am Donnerstag war sie von den French Open 2012 in Paris zurückgekehrt, ab Dienstag schlägt sie mit Birgit Michels im Doppel und Oliver Roth im Mixed bei den Bitburger Open 2012 in Saarbrücken auf.

Alexander Roovers gab im Anschluss das zweite Herreneinzel gegen Jiann Shiarng Chiang aus Malaysia ab, doch dann richteten es die Kollegen. Judith Meulendijks setzte sich gegen Magee mit 20:22, 21:1 und 21:9 durch und bleibt damit im Einzel ungeschlagen, und Dmytro Zavadsky meldete mit dem mit ganz leichter Hand herausgespielten 21:14 und 21:4-Sieg gegen Richard Domke Vollzug. Mit dem Vorsprung im Rücken ließ sich der Verlust der Mixed-Partie gut verkraften.

Für die international mit allen Wassern gewaschene Judith Meulendijks ist der Mülheimer Erfo,g keine Zauberei: „Klar, es läuft gar nicht so schlecht. Wir sind eine verschworene Gemeinschaft und halten als Mannschaft fest zusammen. Da ist es auch ganz egal, wer von uns die Punkte holt. Hauptsache wir gewinnen.“ Dass sich beim BVM niemand etwaigen Titelträumen widmet, zumal die Hinrunde ja noch läuft, liegt laut der Niederländerin auf der Hand: „Das ist alles noch viel zu weit weg. Natürlich stehen wir gut da, aber es gibt in der Liga noch viele gute Mannschaften.“

Gerd Böttner



Kommentare
29.10.2012
07:50
Korrekturen
von Tutti666 | #1

Oha, na dann mal los...
Also Berlin führt in der Tabelle nicht wegen des besseren Satzverhältnisses sondern wegen des besseren Spieleverhältnisses (33:15 gegenüber 32:16).
Das korrekte Ergebnis im Dameneinzel lautet 20:22, 21:16, 21:9

Aus dem Ressort
Herausforderung auf der Rennbahn
Crosslauf
Auf der geschichtsträchtigen Galopprennbahn am Raffelberg schließt sich am Sonntag, 7. Dezember, der Kreis. Traditionell ist der von Marathon Mülheim ausgerichtete Rennbahn-Crosslauf die letzte Laufsportveranstaltung des Jahres in der Stadt. Am zweiten Advent warten da, wo sich sonst die schnellen...
Vorhang auf für die Premiere
Golf
Bei den Anmeldungen für die Sportkurse, die das Bildungswerk des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen (BLSB NRW) im ersten Halbjahr 2015 anbietet, werden erstmals auch Golfspieler bzw. all jene Sportfans, die das Spiel mit Schläger und Ball erlernen wollen, angesprochen. Unter der Überschrift...
Ellis schlägt im fernen Macau auf
Badminton
Bevor es an diesem Wochenende für den Badminton-Bundesligisten 1. BV Mülheim in der RWE-Sporthalle mit den Heimspielen gegen den Aufsteiger TSV Neuhausen-Nymphenburg (Samstag) und PTSV Rosenheim (Sonntag, 14 Uhr) endlich in der Liga weitergeht, hat der Engländer Marcus Ellis einen Abstecher ins...
Spannung bis zum letzten Ballwechsel
Tennis
Marwin Geppert und Neuzugang Thale Schmitz sorgten für einen Heimsieg beim Doppelturnier der Tennisakademie PMTR im Center an der Mintarder Straße auf dem Gelände des Kahlenberger HTC. Das Finale war bis zum letzten Ballwechsel spannend.
Styrum müht sich eine Runde weiter
Handball
Die Landesliga-Handballer der DJK Styrum 06 haben die nächste Runde im Kreispokal erreicht und sich damit ein Derby gegen den Landesligisten HSG Mülheim gesichert. Allerdings taten sich die Styrumer beim 35:29 (20:14) im Duell gegen den Kreisligisten TV Walsum-Aldenrade schwerer als erwartet.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport