Endstation Viertelfinale

Beim mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar dotierten Superseries-Turnier Malaysia Open 2015 April im Putra Stadium im National Sports Complex haben zwei Damen am standhaftesten den Deutschen Badminton-Verband (DBV) vertreten. Die Mülheimerin Isabel Herttrich vom PTSV Rosenheim und ihre Doppelpartnerin Birgit Michels vom 1. BC Beuel sind beim topbesetzten Turnier in der Metropole Kuala Lumpur bis ins Viertelfinale vorgedrungen.

Am Freitag nahmen die Dinge einen schnellen Verlauf. Isabel Herttrich und ihre erfahrene Mitspielerin (die Deutschen belegen in der Weltrangliste aktuell Platz 52) verloren gegen das aufstrebende chinesische Doppel Dongni Ou und Yu Xiaohan glatt mit 13:21 und 8:21. Die Spielzeit betrug gerade einmal 29 Minuten. Nach dem erfolgreichen Erstrunden-Match hatte das deutsche Duo, das sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatte, in der zweiten Runde für die nächste Überraschung gesorgt. Gegen die Weltranglisten-23. Amelia Alicia Anscelly und Fie Cho Soong aus dem Gastgeberland Malaysia hieß es nach einer neuerlichen Aufholjagd 16:21, 21:17 und 21:14.

In der kommenden Woche zieht die Karawane weiter zum Superseries-Turnier Singapore Open 2015. Dort schlagen der Engländer Marcus Ellis (zusammen mir Chris Langridge) im Doppel und der Niederländer Jorrit de Ruiter (zusammen mit Samantha Barning) im Mixed vom 1. BV Mülheim auf.

Für Dmytro Zavadsky vom 1. BVM waren die mit 15.000 US-Dollar dotierten Finnish Open in Vaanta nur ein kurzes Vergnügen. Der ukrainische Nationalspieler kam beim Turnier im Rahmen des Europe Circuit 2014/15 im 32er-Feld nicht über die erste Runde hinaus. Zavadsky, Weltranglisten-70., hielt im ersten Satz (21:23) gegen den Dänen Steffen Rasmussen (Weltranglisten-123.) mit viel Einsatz dagegen, um im zweiten Durchgang komplett den Faden zu verlieren. Entsprechend leichtes Spiel hatte der Skandinavier beim schnellen 21:8-Satzgewinn.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE