Ein Start mit Paukenschlag

Der Start in den zweiten Saisonabschnitt der Frauenfußball-Nieder-heinliga beginnt mit einem Paukenschlag. Das Spiel des Turnerbundes Heißen beim SV Grefrath sollte am Sonntag ab 13 Uhr auf der Sportanlage am Eisstadion über die Bühne gehen. Die Begegnung findet aber nicht statt, weil der Grefrather Verein seine Mannschaft kurzfristig zurückgezogen hat.

„Es gab das eine oder andere Gerücht, dass es in Grefrath Schwierigkeiten geben würde, aber der Rückzug kommt für mich auch sehr überraschend. In der Halle hat das Team noch gespielt“, sagt der Heißener Trainer Arnd Popiecz.

Die Mülheimerinnen haben durch den Rückzug der Grefratherinnen einen Vorteil gegenüber vielen Konkurrenten. Das Hinspiel endete mit einem enttäuschenden 1:1. Da sämtliche Grefrather Spiele gelöscht werden, haben die Heißenerinnen nur einen Punkt, die meisten anderen Teams ab sofort drei Zähler weniger.

Somit ist die Partie gegen die Frauen der Sportfreunde Baumberg am Sonntag, 1. März, das erste Pflichtspiel der Heißenerinnen im neuen Jahr. Anpfiff am Mühlenfeld ist dann um 15 Uhr.