Ehemaliger Erstligaspieler in Speldorf

Marcel Podszus – hier noch jubelnd im Trikot des 1. FC Kleve – wecshelt vom Regionalligisten Borussia Mönchengladbach II zum Oberligisten VfB Speldorf. Foto: Kruck
Marcel Podszus – hier noch jubelnd im Trikot des 1. FC Kleve – wecshelt vom Regionalligisten Borussia Mönchengladbach II zum Oberligisten VfB Speldorf. Foto: Kruck
Foto: NRZ

Einen namhaften Neuzugang vermeldet der VfB Speldorf. Marcel Podszus wechselt aus der Regionalliga von Borussia Mönchengladbach II zum ranghöchsten Mülheimer Fußballverein, der in der nächsten Saison in der neuen Oberliga Niederrhein spielen wird. Von Rot-Weiß Oberhausen II kommt Semih Zorlu. Allerdings verliert der VfB seinen „Mister Zuverlässig“ Christian Hinz und Verteidiger Aykut Akyildiz.

Marcel Podszus ist 35 Jahre alt und Stürmer. Der gebürtige Viersener absolvierte in der Saison 2003/04 vier Erstligaspiele für Borussia Mönchengladbach. Danach lief er für Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Kleve sowie zuletzt in der Regionalliga für Borussia Mönchengladbach II auf. Den Kontakt zum Torjäger knüpfte VfB-Trainer Oliver Röder.

Neuzugang Nummer sechs nach Vincent Scheidemann (SC Düsseldorf-West), Tim Seidel (Schwarz-Weiß Essen, A-Jugend), Jonas Hergesell (SV Schlebusch), Mümin Aktürk (GSV Moers) und eben Podszus ist Semih Zorlu. Der 22-jährige Türke ist Innenverteidiger und kommt von Rot-Weiß Oberhausen II (Niederreinliga).

Den VfB verlassen werden Christian Hinz und Aykut Akyildiz. Besonders der Weggang von Hinz wird schwer für die Mülheimer zu verkraften sein. „Christian möchte fußballerisch etwas kürzertreten“, sagt VfB-Sportmanager Ingo Pickenäcker. Wohin Akyildiz wechselt, ist nicht bekannt. Damit steht fest: 14 Spieler aus dem Kader der NRW-Ligasaison 2011/12 werden in der kommenden Spielzeit nicht mehr das grün-weiße Trikot tragen.