Dümptener Füchse nehmen Abstiegskampf an

Mit der Unterstützung der Fans im Rücken gelang den Füchsen der wichtige Heimerfolg.
Mit der Unterstützung der Fans im Rücken gelang den Füchsen der wichtige Heimerfolg.
Foto: Herbert Höltgen
Wichtiger 6:2-Heimsieg gegen Floorball Butzbach. Gastgeber sorgen im zweiten Drittel für die Entscheidung. Dümptenern stehen noch zwei Spiele bevor.

Dümptener Füchse -
Floorball Butzbach 6:2

Tore: 1:0 Garre (1.), 1:1 Puth (8.), 2:1 Panzer (11.), 3:1 Radomski (14.), 4:1 Penttilä (27.), 5:1 Penttilä (35.), 6:1 K. Buckermann (38.), 6:2 Brücher (39.)
Füchse:
Reimer – J. Buckermann, K. Buckermann, Garre, Hermann, J. Kempkes,

T. Kempkes, Kürbis, Panzer, Penttilä, Radomski, Röttges, Rustemeier

Im letzten Heimspiel der Saison entfernten sich die Dümptener Füchse mit einem 6:2 (3:1; 3:1; 0:0)-Sieg gegen Floorball Butzbach ein weiteres Stück von den Abstiegsplätzen. Dem Mülheimer Zweitligisten gelang es den Gästen aus dem Tabellenkellerihr Spiel aufzudrücken.

Wie erwartet, trafen die Füchse auf einen körperlich robusten Gegner. Butzbach startete stark in die Partie, ließ leistungstechnisch aber mit jedem Drittel nach. Die Dümptener brachten das Spiel schnell unter ihre Kontrolle und setzten im ersten Drittel drei Ausrufezeichen.

Bereits in der ersten Minute sorgte Frederik Garre durch einen Fernschuss nach einer Vorlage von Jens Kürbis für die Führung. Auch die Butzbacher versuchten ihr Glück mehrfach über die Distanz. Dominik Puth hatte Erfolg und schoss den Ausgleichstreffer (8.). Kurz erweckte es den Anschein als hätten die Gäste den Turbo gezündet, doch das Tor von Alexander Panzer nahm ihnen den Wind aus den Segeln. Panzer trickste mit einer schnellen Schrittfolge gleich drei Butzbacher aus und traf mittig ins Tor. Jan Radomski vergrößerte die Führung und verwandelte den Pass von Jan Niklas Buckermann zum 3:1 (14.).

Im zweiten Drittel brachten die Gastgeber die stärkste Leistung. Gleich zwei Treffer in derselben Kombination lieferte Joose Penttilä auf Zuspiel von Jan Niklas Buckermann (7./15.). Für Buckermann war es die 13. Torvorlage in dieser Saison. Er steht damit auf Platz zwei der Scorer-Liste in der 2. Bundesliga Nord/West. In den letzten drei Minuten vor der Pause wurde es nochmal spannend. Nachdem Füchse-Kapitän Kevin Buckermann den Ball zum 6:1 ins Tor schob (38.), setzten die Gäste erfolgreich zum Konter an. Der Vorsprung schmolz um ein Tor.

Beim Wiederanpfiff zum finalen Drittel wollten sich die Füchse zu früh nach vorne werfen und ließen ihre Absicherung außer Acht. Die Butzbacher kreierten so einige Chancen, weitere Tore fielen aber nicht mehr.

Mit dem Spielausgang zeigt sich Dümptens Kapitän Kevin Buckermann zufrieden: „Kompliment an die Mannschaft. Seit dem letzten Spiel haben wir den Abstiegskampf gut angenommen. Die Lauf- und Kampfbereitschaft stimmt seitdem“, so sein Fazit. In ihren letzten beiden Saisonspielen treffen die Füchse auf die Frankfurt Falcons sowie die DJK Holzbüttgen. „In Frankfurt soll ein Pflichtsieg her und das Derby gegen Holzbüttgen müssen wir gewinnen“, so Buckermann über den weiteren Saisonverlauf. Geht die Punktejagd erfolgreich weiter, steht dem Klassenerhalt nichts mehr im Wege.