Doppelter Erfolg

Die Bielefelder Seidensticker-Halle war am 2. Februar am Finaltag der 62. Deutschen Badminton-Meister- schaften fest in Mülheimer Hand. Drei der fünf Endspiele in Ostwestfalen endeten mit einem Erfolg der Spielerinnen von der Ruhr.

Der für den Bundesligisten 1. BC Beuel spielenden und am Spitzensportzentrum an der Südstraße trainierenden Birgit Michael gelang dabei die erwartete erfolgreiche Titelverteidigung im Doppel an der Seite von Johanna Goliszewski vom deutschen Rekordmeister 1. BV Mülheim und im Mixed zusammen mit Michael Fuchs, der für den 1. BC Bischmisheim aufschlägt.

Das bei der Titellese an Position eins gesetzte DBV-Spitzendoppel Johanna Goliszewski und Birgit Michels (das damals in der Weltranglisten Platz 26 belegte und mittlerweile nicht mehr zusammenspielt) hatte im Finale gegen die an Position zwei gesetzte Mülheimerin Isabel Hertttrich (PTSV Rosenheim) und Carla Nelte (TV Refrath) mehr Mühe als erwartet. Sie gewannen den ersten Satz glatt mit 21:11, doch dann schlugen ihre Konkurrentinnen mit 21:16 zurück. Den Entscheidungssatz entschieden die Favoritinnen mit 21:15 für sich.

„Im ersten Satz hatten wir leichtes Spiel, im zweiten wurde es ungleich schwerer. Die beiden Mädels haben ihre Sache gut gemacht und uns in unsere Schwächen gespielt. Im dritten Satz konnten wir das Tempo anziehen. Ich freue mich sehr über den Sieg“, so Johanna Goliszewski.

Karin Schnaase vom SC Union Lüdinghausen gewann in Bielefeld die Einzelkonkurrenz.