Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Jugendhockey

Doppelschlag beim Heimspiel

28.05.2012 | 18:10 Uhr

Am Pfingstwochenende trafen sich zwölf der besten Jugendhockeyteams Deutschlands in der Altersklasse Mädchen und Knaben A, um auf der Anlage des HTC Uhlenhorst den Sieger der 6. Uhlen-Open auszuspielen.

Die beiden Mannschaften des Gastgebers setzten sich dabei in zwei spannenden Finalpartien gegen hochkarätige Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet durch.

Die Uhlenhorster A-Knaben gingen als Favorit in das Turnier und unterstrichen ihre Siegambitionen schon in der Vorrunde eindrucksvoll. Sie gewannen alle fünf Partien hochüberlegen und sicherten sich mit einem ausgezeichneten Torverhältnis von 23:3 Treffern den Gruppensieg. Auch die Zwischenrunden-Begegnungen gegen die Stuttgarter Kickers (2:0) und den UHC Hamburg (4:1) entschieden die jungen Uhlen klar für sich.

Im Finale trafen die Gastgeber dann erneut auf den TC Blau Weiß Berlin. In der Vorrunde konnte der HTCU noch einen sicheren 4:1-Erfolg einfahren; das Endspiel gegen die konterstarken Berliner blieb jedoch bis zum Schluss offen. Die Uhlen gingen zunächst durch Tore von Jan Schiffer und Cornelius Heidmann mit 2:0 in Führung. Obwohl sie das Berliner Tor geradezu belagerten, gelang dem Team aus der Hauptstadt durch zwei blitzschnelle Kontertore der 2:2-Ausgleich. Die Uhlen stürmten weiter und wurden in der letzten Spielminute belohnt. Niklas Wosserhoff erzielte den 3:2-Siegtreffer für die Mülheimer.

Robert Imdahl, der gemeinsam mit Arndt Herzbruch die A-Knaben des HTCU trainiert, war mit der Leistung seines Teams in dem stark besetzten Turnier zufrieden. „Die Jungs sind auf einem guten Weg. Wir möchten im Herbst Deutscher Meister werden. Bis dahin geht die Entwicklung noch weiter voran“, so Imdahl.

Die A-Mädchen des HTC Uhlenhorst taten sich in der Vor- und Zwischenrunde noch schwer, steigerten sich aber im Turnierverlauf von Spiel zu Spiel. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden beendeten sie die erste Runde auf Grund des besseren Torverhältnisses auf dem zweiten Platz. In der Zwischenrunde besiegten die Mülheimerinnen die TG Frankenthal mit 2:0 und trennten sich vom NTHC Nürnberg mit einem torlosen Remis. Da die Nürnbergerinnen gegen Frankenthal nur mit 1:0 gewannen, setzten sich die Uhlen erneut mit dem um einen Treffer besseren Torverhältnis als Gruppensieger der Zwischenrunde durch.

Im Finale trafen sie dann auf den Club an der Alster aus Hamburg, der die Vorrundenbegegnung mit 1:0 für sich entschieden hatte. In einem kampfbetonten Endspiel hatten die Mülheimerinnen das entscheidende Quäntchen Glück. Fünf Minuten vor dem Ende verwandelte Carolin Hoffmann einen fälligen Siebenmeter und sorgte damit für das goldene Tor des Finales. Der HTCU siegte verdient mit 1:0.

A-Mädchen-Trainerin Eva Moritz war begeistert von der konstanten Leistungssteigerung ihres Teams und sagte: „Wir haben gegen die besten Teams Deutschlands in jeder Partie eine neue Taktik ausprobiert und uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Im Finale haben wir die Konzentration hoch gehalten.“

Katharina Schneider



Kommentare
Aus dem Ressort
SC Croatia legt kurz vor dem Start noch einmal nach
Fußball
Der offensive Mittelfeldspieler Gajendran Balamurali kommt vor dem Auftakt gegen Mündelheim nach Styrum. Zwei Derbys zum Auftakt. Alle Aufstiegsaspiranten geben in Mülheim ihre Visitenkarte ab. Der Turnerbund Heißen feiert die Rückkehr in die Kreisliga A in Wanheimerort.
Uhlen im Härtetest
Feldhockey
Ein Vorbereitungsturnier auf fremdem Kunstrasen, trefflich abgeschmeckt mit einem illustren Heimspiel, das gibt es auch nicht alle Tage. Das Sommerfest am Uhlenhorstweg macht es möglich, dass das Turnierspiel im Rahmen des Rondo-Cups des Crefelder HTC gegen Vizemeister Rot-Weiss Köln am Samstag, 17...
Rot-Weiß Mülheim macht sich keinen Stress
Fußball
Bezirksliga-Rückkehrer SV Rot-Weiß Mülheim möchte sich in der neuen Saison an keinem bestimmten Saisonziel orientieren. Trainer Hatem Guerbouj hat schon in der vergangenen Winterpause wichtige Weichen gestellt.
Schwere Mission für den runderneuerten MFC Vatangücü
Fußball
14 Spieler sind gegangen, 15 neue gekommen – beim Fußball-Bezirksligisten Mülheimer FC Vatangücü hat der ebenfalls neue Trainer Muzaffer Erdeger eine schwere Aufgabe vor sich. Die Styrumer müssen mindestens Elfter werden, um in der Bezirksliga zu bleiben.
Setzplatz bei WM im Mixed
Badminton
Den Vertretern des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) stehen bei den in der nächsten Woche stattfindenden Individual-Weltmeisterschaften in Kopenhagen/Dänemark (25. bis 31. August) bereits in den ersten Runden schwere Aufgaben bevor. „Auf uns warten harte Brocken, aber keine unlösbaren Aufgaben“,...
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport