Dmytro Zavadsky erreicht in Madrid das Viertelfinale

Bei den mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 US-Dollar ausgestatteten Spanish International 2015 in Madrid, einem Turnier im Rahmen des Badminton Europe Circuit 2015/16, hatte Dmytro Zavadsky vom deutschen Vizemeister 1. BV Mülheim in seinem Auftaktmatch mehr Mühe als erwartet. Der ukrainische Nationalspieler benötigte 59 Minuten, um sich gegen den Finnen Eetu Heino mit 12:21, 21:19 und 21:18 durchzusetzen.

Im Zweitrunden-Match traf der BVM-Spieler auf den in der spanischen Metropole an Position sieben gesetzten Schweden Henri Hurskainen. Am frühen Freitagabend war der Osteuropäer schnell auf Betriebstemperatur und löste die Aufgabe souverän mit 21:10, 21:15. Gegner am Samstag im Viertelfinale ist Dieter Domke vom deutschen Meister 1. BC Bischmisheim.

Für BVM-Spielerin Fontaine Chapman ist das Turnier bereits beendet. Die an Position acht gesetzte Engländerin verlor ihre Auftaktpartie gegen die dänische Qualifikantin Julie Finne-Ipsen mit 23:21, 17:21, 18:21.

Kein Fortune hatten zwei Mülheimerinnen beim Auftakt der Damenkonkurrenz. Während sich die für den FC Langenfeld aufschlagende Fabienne Deprez der Dänin Mette Poulsen mit 15:21, 21:15 und 17:21 geschlagen geben musste, verlor Luise Heim vom Bundesligisten 1. BC Beuel gegen die russische Qualifikantin Victoria Slobodjanuk nach großer Gegenwehr unglücklich mit 18:21 und 21:23.

Im Mixed-Wettbewerb sind Mülheimer Spielerinnen in breiter Front in die zweite Runde eingezogen: Franziska Volkmann (Fun-Ball Dortelweil) mit dem Engländer Peter Briggs, Linda Efler (TV Emsdetten) mit Marvin Emil Seidel und Ramona Hacks (1. BC Wipperfeld) mit Johannes Pistorius.