DJK stellt sich auf robusten Rivalen ein

In der Landesliga der Handball-Frauen treffen mit der DJK Styrum 06 und der SG TuRa Altendorf Essen zwei Abstiegskandidaten aufeinander.

Die DJK hat sich auf ein dementsprechend hartes Spiel eingestellt und passt sich der robusten Abwehr der TuRanerinnen an. Das Team von Trainer Gunnar Müller tankte nach dem Aufwärtstrend in den letzten Spielen neue Kraft: „Wir wollen die zwei Punkte einfahren und ich bin überzeugt davon, dass wir gewinnen werden“, so der Trainer. Nicht mitspielen werden Alexandra Kurschinski, Ramona Günther, Danila Gitzler sowie Simone Deutschländer. Anwurf ist am Sonntag, 15.30 Uhr in der Halle an der Von-der-Tann-Straße.

Der RSV Mülheim fährt derweil zum Spitzenreiter GSG Duisburg. Mit der zweitbesten Abwehr der Liga wollen die Mülheimerinnen der starken Angriffsformation der GSG ordentlich einheizen. „Wenn wir die Leistung aus dem Pokalspiel wiederholen, könnte es sehr spannend werden“, sagt RSV-Trainer Burkhard Riemer. Birte Wokittel und Juliane Hauth fallen aus. Anwurf ist am Sonntag um 15 Uhr in der Halle der Gesamtschule-Süd in Duisburg.