DHB-Damen machen einen guten Schritt

Der deutschen Damenkader (mit Abwehrspielerin Katharina Windfeder vom HTC Uhlenhorst) für die Hallen-WM vom 4. bis 8. Februar in Leipzig hat in Hamburg einen ersten erfolgreichen Vorbereitungslehrgang absolviert.

„Das Team hat von Samstag auf Sonntag bereits einen guten Schritt gemacht“, so Bundestrainer Jamilon Mülders. „Am Anfang merkte man, dass die Mannschaft so noch nicht eingespielt ist. Heute war eine klare Steigerung zu erkennen.“

Am Samstag gewann die Auswahl von Mülders seinen ersten Vergleich mit Tschechien mit 19:4 (bei drei Mal 20 Minuten Spielzeit, also der eineinhalbfachen Spielzeit der Partien später bei der WM). Danach konnte das Heimteam vom UHC Hamburg, das Mitte Februar als amtierender Meister ebenfalls international im Einsatz ist, und zwar auch im Modus „Hockey5“, als eingespieltere Mannschaft mit 10:9 gegen das DHB-Team gewinnen.

Am Sonntag im zweiten Aufeinandertreffen (zwei Mal 20 Minuten) gewann dann das DHB-Team relativ deutlich mit 7:1. Das zweite Match gegen Tschechien wurde zudem auch mit 7:2 gewonnen.

Das DHB-Team wird vom 12. bis 14. Januar in Düsseldorf noch bei einem zweiten Vorbereitungslehrgang gegen den Düsseldorfer HC und das niederländische Nationalteam testen, danach wird Mülders seinen zurzeit 14-köpfigen Kader auf die benötigten zwölf Spielerinnen für die WM reduzieren. Foto: strauch