Croatia Mülheim verteidigt die Spitze

Die Spieler vom 1.FC Mülheim jubeln zwar über einen ihrer vier Treffer, doch ihre leisen Aufstiegshoffnungen haben sich wohl zerschlagen.
Die Spieler vom 1.FC Mülheim jubeln zwar über einen ihrer vier Treffer, doch ihre leisen Aufstiegshoffnungen haben sich wohl zerschlagen.
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Verrücktes Platzderby in der Kreisliga A endet 4:4-Unentschieden. Saarn hat weiterhin Chancen auf den Aufstieg, Speldorf II hofft auf den Klassenerhalt.

SC Croatia – 1. FC Mülheim 4:4 (3:2). Vier Mal geführt, vier Mal den Ausgleich kassiert: Trotzdem hat der SC Croatia im Styrumer Platzderby an der Moritzstraße seine Spitzenposition in der Tabelle verteidigt. Zwar reichte es in einem verrückten Spiel nicht für einen Sieg gegen den MFC, doch durch den Punktgewinn kann Croatia den Aufstieg in die Bezirksliga am nächsten Spieltag aus eigener Kraft klar machen. Dementsprechend war Trainer Izzet Akdogan nach dem Abpfiff nicht allzu enttäuscht. „Wir haben deutlich besser gespielt und hatten mehr Chancen“, sagte Akdogan. „Aber wir müssen nächste Woche nur gewinnen, es liegt alles in unserer Hand.“ Für den 1. FC Mülheim ist das Kapitel Aufstieg hingegen so gut wie beendet. Als Tabellenvierter und mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Croatia müsste der MFC am letzten Spieltag auf Ausrutscher von gleich drei Konkurrenten hoffen. Immerhin hatten die „Löwen“ am Sonntag den Mann des Tages auf ihrer Seite: Dogan Celik zeigte sich erneut treffsicher und traf dreifach.


TSV Heimaterde – TuSpo Saarn 2:4 (1:0). Weiterhin vom Sprung in die Bezirksliga träumen, dürfen die Saarner. Doch den Erfolg beim TSV Heimaterde musste sich die Mannschaft von Trainer Thomas Stedter hart erarbeiten. Zwei Mal gingen die Gastgeber durch Matthias Stolte (31.) und Markus Waßer (69.) in Führung, David Nipken (21.) und Jerome Kerkhoff (76.) gelang jeweils der Ausgleich für TuSpo. Erst in der Schlussphase entschied der Favorit durch Treffer von Marius Stoltenberg und erneut Nipken die Partie für sich. TuSpo-Trainer Thomas Stedter war nach dem Abpfiff bedient: „Das war unserer schlechtestes Saisonspiel. Immerhin hat der Kampfgeist gestimmt.“


VfB Speldorf II – RSV Mülheim 3:2 (2:0). Eine Hand am letzten Strohhalm im Abstiegskampf hat weiterhin die VfB-Reserve. Mit Ex-Profi Ingo Pickenäcker in der Startelf gingen die Speldorfer durch ein Eigentor von RSV-Spieler Johannes Poggi (20.) und einen Treffer von Janus Brings (23.) früh in Führung. Der Rasensportverein erwischte jedoch den besseren Start in die zweite Hälfte und kam durch Marco Gandolfo (50.) und Steven Tonski (53.) zum Ausgleich. Ergün Martini bescherte dem VfB dann nach einer Stunde mit seinem Tor den Sieg. Am nächsten Wochenende sind die Speldorfer nun dringend darauf angewiesen, dass Union nicht gewinnt, damit sie den Relegationsplatz noch erreichen können.


Duisburger SV 1900 II – TuS Union 09 2:3 (0:0). Denn auch der Tabellenvorletzte konnte am Sonntag einen überlebenswichtigen Sieg einfahren. Eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Yetkin Ucak den erlösenden Treffer zum 3:2-Erfolg über den DSV 1900. Ucak hatte sein Team schon nach 62 Minuten in Führung gebracht, doch die Mülheimer mussten zehn Minuten vor Schluss den Ausgleich durch Robert Rudolph hinnehmen. Auch das 2:1 durch Alexander Greifenhofer (82.) reichte Union noch nicht zum Sieg, da der Duisburger Rudolph den Spielstand nur zwei Minuten später erneut egalisierte. Mit drei Punkten am letzten Spieltag hätte Union den Relegationsplatz sicher – allerdings kommt der Tabellenzweite und Duisburger FV 08 an die Südstraße.


Turnerbund Heißen – SV Raadt 2:4 (1:2). Trotz einer frühen Führung hat der Turnerbund Heißen sein Heimspiel gegen den SV Raadt verloren. Kevin Baisch (13.) und Markus Reymann (16.) sorgten bei den Gastgeber für den perfekten Start, nach einer halben Stunde verkürzte Nicklas Gross für die Raadter. Nach dem Seitenwechsel drehten Eder Pires Brando (47.) und Doppeltorschütze Peter Hawes (60./76.) die Partie.


MSV 07 II – TuS Mündelheim 0:4 (0:1). Einen schwarzen Tag erwischte die Zweitvertretung des MSV 07. Dem TuS Mündelheim unterlag sie mit 0:4 (0:1).