Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Christian Werle erzielt einen Hattrick

15.07.2012 | 18:01 Uhr

TuSpo Saarn -
TuSpo Huckingen 6:1 (3:0)

Tore: 1:0 Werle (24.), 2:0 Werle (33.), 3:0 Werle (41.), 4:0 Mühlenbrock (50.), 4:1 (64., Foulelfmeter), 5:1 Mühlenbrock (76.), 6:1 Schulte (90.)

TuSpo: Heiligenstadt (46. Meis) – Botorek (46. Höser), Hartmann, Bartmann, Wiecher (46. Kral) – Gras, Haakert – Mühlenbrock, Schulte, Werle – Özüayna

Deutlich fiel der erste Testspielsieg des TuSpo Saarn am Sonntag aus. Gegen den B-Kreisligisten TuSpo Huckingen, der sich im Verlauf der Partie auch noch personell schwächte, gewannen die Saarner ungefährdet mit 6:1 (3:0).

Auf der heimischen Anlage an der Mintarder Straße übernahm der A-Kreisligist sofort das Kommando und erarbeitete sich erste Möglichkeiten. In der 24. Minute eröffnete dann Christian Werle den Torreigen. Der Stürmer schien daran Gefallen gefunden zu haben, denn in der 33. Minute legte er zum 2:0 nach. Und weil aller guten Dinge drei sind, erzielte Werle in der 41. Minute auch noch den dritten Saarner Treffer. Das nennt man wohl einen Hattrick. Kurz vor der Pause geriet Huckingen auch personell ins Hintertreffen. Nach einer gelb-roten Karte begann die zweite Hälfte mit elf gegen zehn.

Die Mülheimer begannen die zweite Hälfte mit drei neuen Spielern. Im Tor feierte Maximilian Meis sein Debüt. Er kam für Sven Heiligenstadt in die Partie. Außerdem kamen Florian Höser für Martin Botorek auf der rechten Verteidigerposition und Tobias Kral für Lukas Wiecher auf der linken Abwehrseite.

Nur fünf Minuten nach der Pause setzte Jörn Mühlenbrock den Torreigen fort – 4:0. Der Ehrentreffer für Huckingen resultierte aus einem Foulelfmeter, den Florian Höser verursachte. „Das war ziemlich unnötig“, fand Trainer Thomas Stedter.

Doch die Platzherren ließen sich nicht beirren, zumal sie nach einer Roten Karte für Huckingen sogar mit zwei Mann mehr auf dem Platz standen. Dies machte sich bemerkbar. Nach einer Ecke köpfte Jörn Mühlenbrock den Ball zum 5:1 ins Netz (76.). Den Schlusspunkt setzte Kevin Schulte in der 90. Minute.

„Wir wollen dieses Ergebnis natürlich nicht überbewerten, zumal es bei der Anzahl unserer Möglichkeiten eigentlich sogar noch höher hätte ausfallen müssen“, sagte Trainer Thomas Stedter, der sich trotzdem über den ersten Sieg während der Vorbereitung und die guten Akzente in der Offensive freute. Am nächsten Sonntag trifft der TuSpo auswärts auf die DJK Vierlinden.

Marcel Dronia



Kommentare
15.07.2012
21:34
Christian Werle erzielt einen Hattrick
von Kleib1956 | #2

Das Ergebnis müsste noch viel höher ausfallen! Saarn absolut überlegen. Die Nr.9 hatte allein 6 Großchancen auf den Fuß. Da ist der Coach gefragt!
Ansonsten der neue Spielmacher lässt zugefallen und auf Werle & Mühlenbrock ist wieder verlass. Gerade das System mit 3 Stürmern gefiel mir vorne etwas besser.

15.07.2012
18:42
Christian Werle erzielt einen Hattrick
von suedjuergen | #1

da wird sich saarnerjung aber mächtig freuen

Aus dem Ressort
Souveräner Titelgewinn der MTV-Tennismädchen
Tennis
Die Mannschaftsmeisterschaft war für die Tennismädchen des MTV Kahlenberg ein voller Erfolg. Die Mülheimerinnen gewannen in der Bezirksklasse alle fünf Saisonspiele und eroberten dadurch den Bezirks-Titel. Ungeschlagen blieben Antonia Balzert, Ema Operta und Nina Knebel.
Internationale Einsätze für Schiedsrichter Göntgen
Hockey
Ein interessantes Programm steht für Hockey-Schiedsrichter Benjamin Göntgen vom Kahlenberger HTC an. Der Bundesliga-Unparteiische wird im Oktober in der Euro Hockey League eingesetzt. Im Februar des kommenden Jahres leitet er Spiele bei der Hallenhockey-WM in Leipzig.
Kampfgeist ist der Schlüssel zum Erfolg der HSG Mülheim
Handball
Auch im zweiten Spiel der noch jungen Verbandsliga-Saison gingen die Handballer der HSG Mülheim als Sieger von der Platte. Nach dem ebenso knappen wie umkämpften 20:19 (9:8)-Erfolg bei der HSG Wesel bleiben die Mülheimer Tabellenerster.
HSV Dümpten zieht erst in der Endphase davon
Handball
Trotz des ersten Saisonsieges im Heimspiel gegen Gerresheim ist Jan Kassens, Trainer des Handball-Landesligisten HSV Dümpten, mit dem Auftritt seines Teams nicht zufrieden. Erst in der Schlussphase machen die Mülheimer reinen Tisch.
VfB Speldorf verdient sich einen Zähler
Fußball
Im ersten Heimspiel an der Saarner Straße hat sich der Fußball-Landesligist VfB Speldorf im Duell gegen die favorisierte Spvg Schonnebeck vor 250 Zuschauern einen Punkt verdient. Michael Siminenko brachte den VfB in Führung, Schonnebeck glich per Elfmeter aus.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport