Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Christian Werle erzielt einen Hattrick

15.07.2012 | 18:01 Uhr

TuSpo Saarn -
TuSpo Huckingen 6:1 (3:0)

Tore: 1:0 Werle (24.), 2:0 Werle (33.), 3:0 Werle (41.), 4:0 Mühlenbrock (50.), 4:1 (64., Foulelfmeter), 5:1 Mühlenbrock (76.), 6:1 Schulte (90.)

TuSpo: Heiligenstadt (46. Meis) – Botorek (46. Höser), Hartmann, Bartmann, Wiecher (46. Kral) – Gras, Haakert – Mühlenbrock, Schulte, Werle – Özüayna

Deutlich fiel der erste Testspielsieg des TuSpo Saarn am Sonntag aus. Gegen den B-Kreisligisten TuSpo Huckingen, der sich im Verlauf der Partie auch noch personell schwächte, gewannen die Saarner ungefährdet mit 6:1 (3:0).

Auf der heimischen Anlage an der Mintarder Straße übernahm der A-Kreisligist sofort das Kommando und erarbeitete sich erste Möglichkeiten. In der 24. Minute eröffnete dann Christian Werle den Torreigen. Der Stürmer schien daran Gefallen gefunden zu haben, denn in der 33. Minute legte er zum 2:0 nach. Und weil aller guten Dinge drei sind, erzielte Werle in der 41. Minute auch noch den dritten Saarner Treffer. Das nennt man wohl einen Hattrick. Kurz vor der Pause geriet Huckingen auch personell ins Hintertreffen. Nach einer gelb-roten Karte begann die zweite Hälfte mit elf gegen zehn.

Die Mülheimer begannen die zweite Hälfte mit drei neuen Spielern. Im Tor feierte Maximilian Meis sein Debüt. Er kam für Sven Heiligenstadt in die Partie. Außerdem kamen Florian Höser für Martin Botorek auf der rechten Verteidigerposition und Tobias Kral für Lukas Wiecher auf der linken Abwehrseite.

Nur fünf Minuten nach der Pause setzte Jörn Mühlenbrock den Torreigen fort – 4:0. Der Ehrentreffer für Huckingen resultierte aus einem Foulelfmeter, den Florian Höser verursachte. „Das war ziemlich unnötig“, fand Trainer Thomas Stedter.

Doch die Platzherren ließen sich nicht beirren, zumal sie nach einer Roten Karte für Huckingen sogar mit zwei Mann mehr auf dem Platz standen. Dies machte sich bemerkbar. Nach einer Ecke köpfte Jörn Mühlenbrock den Ball zum 5:1 ins Netz (76.). Den Schlusspunkt setzte Kevin Schulte in der 90. Minute.

„Wir wollen dieses Ergebnis natürlich nicht überbewerten, zumal es bei der Anzahl unserer Möglichkeiten eigentlich sogar noch höher hätte ausfallen müssen“, sagte Trainer Thomas Stedter, der sich trotzdem über den ersten Sieg während der Vorbereitung und die guten Akzente in der Offensive freute. Am nächsten Sonntag trifft der TuSpo auswärts auf die DJK Vierlinden.

Marcel Dronia



Kommentare
15.07.2012
21:34
Christian Werle erzielt einen Hattrick
von Kleib1956 | #2

Das Ergebnis müsste noch viel höher ausfallen! Saarn absolut überlegen. Die Nr.9 hatte allein 6 Großchancen auf den Fuß. Da ist der Coach gefragt!
Ansonsten der neue Spielmacher lässt zugefallen und auf Werle & Mühlenbrock ist wieder verlass. Gerade das System mit 3 Stürmern gefiel mir vorne etwas besser.

15.07.2012
18:42
Christian Werle erzielt einen Hattrick
von suedjuergen | #1

da wird sich saarnerjung aber mächtig freuen

Aus dem Ressort
„Snakebite“ kommt ins Schwitzen
Darts
Er gilt als der schillernde Paradiesvogel in der Welt der Pfeile. Er ist aber auch einer, der sein Handwerk in der filigranen Ausrichtung versteht. Der Schotte Peter Wright, bei der European Darts Championship (EDC) an Position vier gesetzt, kam in der RWE-Sporthalle zum Auftakt der Abendsession...
Den Oktober vergolden
Feldhockey
Goldener Oktober im Uhlenhorst: Tabellenplatz drei nach drei grundsätzlich erfreulichen Auswärtsspielen in Berlin und Hamburg; auf eigenem Platz (als einziger Klub neben Rot-Weiss Köln) noch ungeschlagen und folglich mit der ganz breiten Brust ausgestattet. Beim Feldhockey-Bundesligisten HTC...
Mädchen greifen nach den Sternen
Jugendhockey
Nach den Sternen greifen die A-Mädchen des HTC Uhlenhorst an diesem Wochenende. Schon jetzt zählen sie zu den besten vier Feldhockey-Teams in Deutschland. Dieses Quartett spielt am Wochenende auf der HTCU-Anlage am Uhlenhorstweg den deutschen Meister der Saison 2014 aus.
Brose sichert dem Mülheimer Spielverein einen Punkt
Fußball
Der 20 Jahre alte Außenverteidiger behält in der vierten Minute der Nachspielzeit die Nerven und verwandelt einen Elfmeter eiskalt zum 3:3 (1:1)-Endstand gegen die Spvg. Meiderich 06/95. In dem hektischen Wiederholungsspiel gerät der MSV zwei Mal in Rückstand.
Röder spricht von einem „Sechs-Punkte-Spiel“
Fußball
Von einem „Sechs-Punkte-Spiel“ spricht Oliver Röder vor dem Duell gegen den derzeit auf einem Abstiegsplatz stehenden VfB Bottrop. Dennoch möchte der Trainer des Fußball-Landesligisten VfB Speldorf die derzeitige Situation aber nicht überdramatisieren.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport