Celina startet bei EM in Essen

Nach einem harten und langen Auswahlverfahren steht der Kader der U21-Nationalmannschaft im Kanupolo fest. Mit dabei ist die Spielerin der Mülheimer Kanu- und Ski- Freunde (MKSF), Celina Leisner.

Das Nachwuchstalent wurde auf einigen Turnieren von dem Trainerteam der deutschen Nationalmannschaft entdeckt und neben 17 weiteren Sportlerinnen zum ersten Auswahlverfahren nach Lampertheim eingeladen. Zwölf junge Athletinnen durften im März das Trainingslager der Nationalmannschaft in Berlin besuchen. Zehn Spielerinnen davon behaupteten sich gegen die starke Konkurrenz, darunter die Mülheimerin Celina Leisner, die derzeit von den MKSF an das Bundesliga-Team Hanau ausgeliehen ist.

Auf dem Turnier in Helmond in den Niederlanden wurde die Spielpraxis der Kandidatinnen getestet und auch hier wurde die Leistung der 17-Jährigen für gut befunden.

In diesem Jahr finden die Europameisterschaften im Kanupolo nicht nur im eigenen Land, sondern auch in der Nachbarstadt Essen auf dem Baldeneysee statt. In doppelter Hinsicht ein Erfolg für die aufstrebende Mülheimer Kanutin.