BVM-Spielerin Fontaine Chapman verliert in Runde eins

Bei den US Open ist die für den BVM in der Bundesliga spielende Fontaine Chapman in der ersten Runde ausgeschieden.
Bei den US Open ist die für den BVM in der Bundesliga spielende Fontaine Chapman in der ersten Runde ausgeschieden.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei den US Open ist Badminton-Ass Fontaine Chapman in der ersten Runde ausgeschieden. Die Bundesligaspielerin vergab dabei fünf Satzbälle.

Fontaine Chapman (1. BV Mülheim) ist bei den mit 120 000 Dollar dotierten US Open in der ersten Runde ausgeschieden. Die Engländerin unterlag ihrer Gegnerin Pai Yu Po aus Taipeh, Nummer acht der Setzliste, am späten Nachmittag unserer Zeit mit 10:21 und 21:23.

Chapman erwischte einen schlechten Start und lag schnell mit 0:5 zurück. Diesen Rückstand konnte die Engländerin nicht entscheidend verkürzen, der erste Durchgang war für die Spielerin aus Taipeh leichte Beute (21:10). Der zweite Satz verlief wesentlich ausgeglichener. Beim Stand von 16:16 machte Chapman vier Punkte in Serie zum 20:16. Die nächsten vier Zähler gingen an Pai Yu Po – 20:20. Auch den fünften Satzball beim Stand von 21:20 konnte die BVM-Spielerin nicht verwerten. Die Rivalin nutzte die Nervenschwäche aus und gewann schließlich mit 23:21.

Die Mülheimerin Isabel Herttrich hat an der Seite von Mark Lamsfuß die zweite Runde im Mixed erreicht. Die Deutschen besiegten Ko-Chi Chang und Hsin Tien Chang aus Taipeh mit 21:13, 21:9. BVM-Spieler Jorrit de Ruiter und seine niederländische Landsfrau Samantha Barning setzten sich gegen das kanadische Duo Phillipe Charron/Phyllis Chan mit 21:11, 21:18 durch. Marcus Ellis (BVM) und sein englischer Partner Chris Langridge besiegten die Brasilianer Ygor de Oliveira und Alex Tjong mit 21:10, 21:17.