Blau-Weiß kämpft um den guten Ruf

Zum Abschluss der Saison 2014/15 stehen für Blau-Weiß Mintard und den Mülheimer SV 07 Heimspiele an. Den Mintardern ist ihr fünfter Platz nicht mehr zu nehmen, auch der MSV ist schon gerettet. Für Blau-Weiß geht es dennoch um viel, findet Trainer Marco Guglielmi.

Der Trainer möchte nicht der Wettbewerbsverzerrung verdächtigt werden, sollte seine Mannschaft das Spiel gegen Phönix Essen verlieren. Phönix hat derzeit einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze und kämpft noch um den Klassenerhalt. „Es geht für uns um die Ehre und unseren guten Ruf, den ich nicht verlieren will“, erklärt Guglielmi. „Das darf man nicht unterschätzen, weil man sonst schnell in gewisse Schubladen gesteckt wird.“ In den letzten Wochen habe es einige „komische Ergebnisse“ gegeben, findet der Coach, „einige Leute mussten sich zum Teil deftige Beleidigungen anhören.“ Seinem Team sei das Thema bewusst. „Wir möchten so etwas vermeiden“, meint Guglielmi.

Probleme dieser Art hat der MSV 07 vor seinem letzten Auftritt in dieser Saison nicht. Der kommende Gegner Schwarz-Weiß Alstaden ist als Tabellenvorletzter bereits abgestiegen, mit insgesamt 147 Gegentoren stellen die Oberhausener die schlechteste Abwehr der Liga. Die „07er“ dagegen haben am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht und können zum ersten Mal seit Monaten etwas gelöst in die Partie gehen. Beide Partien werden am Sonntag, 15 Uhr, angepfiffen.