Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Badminton

Beim Finale in China winkt reicher Lohn

30.11.2012 | 16:26 Uhr

Am Ende jenes Jahres, in dem Badminton-Vize-Europameisterin Juliane Schenk aus Mülheim gleich mehrere historische Erfolge verzeichnet hat, steht der 30 Jahre alten Weltranglistenvierten im Dameneinzel ein weiteres Ereignis bevor: Die amtierende WM-Dritte qualifizierte sich nach kontinuierlichen Leistungen auf Weltklasse-Niveau zum dritten Mal nach 2009 und 2011 für das Jahresabschlussturnier des Badminton-Weltverbandes BWF. Es wird vom 12. bis 16. Dezember in Shenzhen/China ausgetragen.

Die mit 500.000 US-Dollar dotierten BWF World Superseries Finals verfügen über ein illustres Teilnehmerfeld: Startberechtigt sind nur die acht erfolgreichsten Spieler, Spielerinnen und Paarungen bei den zwölf Turnieren des Superseries-Circuit. Dabei dürfen pro Nation maximal zwei Athleten bzw. Athletinnen oder Duos in einer Disziplin antreten.

Im Olympia-Jahr gelang der gebürtigen Krefelderin, die am Bundesstützpunkt in Mülheim trainiert, die Qualifikation für die lukrative Veranstaltung in beeindruckender Weise: In der von der Weltrangliste unabhängigen Superseries-Wertung, in welche die Ergebnisse bei den fünf Superseries Premier-Turnieren und bei den sieben Superseries-Turnieren des jeweils laufenden Jahres einfließen, belegt Juliane Schenk diesmal Rang zwei. Einzig Olympiasiegerin Li Xuerui aus China kam auf eine höhere Gesamtpunktzahl.

Wer sich beim Jahresabschlussturnier gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzt, darf sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk in Höhe von 40.000 US-Dollar freuen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ein Vormittag im Krankenhaus
Badminton
Der erste Auftritt bei den YONEX German Open als Trainerin verlief für die beim Bundesligisten 1. BV Mülheim spielende Judith Meulendijks anders als...
Titelverteidigerin lässt Schnaase alt aussehen
Badminton
Die 30-Jährige ist im Achtelfinale der Yonex German Open gegen Sayaka Takahashi chancenlos
Auf Michael Fuchs und Birgit Michels ist Verlass
Badminton
Die Deutschen Meister lösen in einem fast einstündigen Kampf das Ticket für das Viertelfinale der Yonex German Open.
Dümptener Füchse nehmen Abstiegskampf an
Floorball
Wichtiger 6:2-Heimsieg gegen Floorball Butzbach. Gastgeber sorgen im zweiten Drittel für die Entscheidung. Dümptenern stehen noch zwei Spiele bevor.
Drei deutsche Doppel im Hauptfeld
Badminton
Carola Bott und Jennifer Karnott, Linda Erfler und Lara Käpplein sowie Raphael Beck und Kira Kattenbeck spielen am Mittwoch in der ersten Hauptrunde.
Fotos und Videos
German Open 2015
Bildgalerie
Badminton
Finale der deutschen Hallenhockeymeisterschaft der Damen
Bildgalerie
Hallenhockey
Hallenfußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
NRW Traditionsmasters
Bildgalerie
Fussball
article
7345698
Beim Finale in China winkt reicher Lohn
Beim Finale in China winkt reicher Lohn
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/beim-finale-in-china-winkt-reicher-lohn-id7345698.html
2012-11-30 16:26
Mülheim