Bei „Teufeln“ läuft es in der Rückrunde

In der Rückrunde läuft es beim Regionalligisten Dart-Devils. Durch einen 13:7-Erfolg über den VfL Wedau im Speldorfer Hof kletterten die Mülheimer auf den vierten Tabellenplatz. Damit haben sie sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft.

Der Start der Partie im Speldorfer Hof lief nicht besonders verheißungsvoll. Jan Litschke konnte seine Partie zwar gewinnen, es stand nach vier Einzeln aber 1:3. Dann siegten die Mülheimer Ralf Seel, Kai Lindenblatt, Klaus Zoske und Marcel Nischk.

Erfolgreich waren im Doppel die Gespanne Sarah Lehnert/Klaus Zoske, Jan Litschke/Patrick Lehnert, Tino Reimann/Sebastiano Fichera und Kai Lindenblatt/Marcel Nischk. Damit war das Spiel schon beinahe entschieden. Im Schlussblock packten Jan Litschke, Sarah Lehnert, Klaus Zoske und Tino Reimann noch vier Zähler drauf zum 13:7-Endstand. „Der Rückrundenstart ist geglückt. Von Platz eins bis neun ist alles eng beisammen. Ich hoffe, dass wir die Form halten können“, sagte der Mülheimer Jan Litschke.

In der Parallelgruppe gewann Spitzenreiter DC Mühlenkrug das Duell beim DSC Rheine mit 12:8. Die Zähler holten Uwe Wolff (2), Michael Schlieper (2), Andreas Ginter (2), Michael Krebs (2) Roberto Spada und Dieter Heilmann sowie Uwe Borczyk/Uwe Wolff und Andreas Ginter/Michael Schlieper. Foto: glagla