B-Juniorinnen treffen auf Bundesligisten

In der zweiten Runde im Niederrhein-Pokal übernehmen die B-Juniorinnen der DJK Blau-Weiß Mintard dieses Mal die Rolle des Außenseiters. Sie empfangen am Samstag um 13.30 Uhr am Sportplatz Durch die Aue die U17-Bundesliga-Spielerinnen der SG Essen-Schönebeck.

In der Abwehr wird die U17 von Trainer Thorsten Eichholz vermutlich alle Hände voll zu tun bekommen. Nicht mitmischen wird die Torhüterin Larissa Kröhling, die im letzten Spiel eine Rote Karte nach einer Notbremse erhielt. Die Stümerin Jessica Piefky, die in der vergangenen Saison im Mintarder Tor stand, wird einspringen. Ob Jule Weber nach ihrem Auslandsaufenthalt wieder auf dem Platz steht, bleibt abzuwarten.

Derweil fiebern die U13-Mädchen nach dem klaren 5:1-Sieg über Westfalia Anholt bereits ihrer Partie entgegen. Im Achtelfinalspiel treffen sie auf den 1. FC Mönchengladbach. Das Heimspiel wird am Samstag um 11.30Uhr angepfiffen. Die Mädchen hoffen auf eine ansehnliche Kulisse: „Vor vielen Zuschauern zu spielen, ist schon klasse“, äußert sich Mintards Spielführerin Lena Kuschniok stellvertretend für das ganze Team.

Um im Spielrhythmus zu bleiben, testete die U13 gegen die SF Gerresheim, die Drittplatzierten im Kreis Düsseldorf. Sie gewannen mit 7:1. Sowohl in diesem Spiel als auch beim Hallenturnier in Gennebreck kamen auch die Spielerinnen, die im Pokal weniger oder gar nicht zum Einsatz kamen, zu ihren Spielanteilen. Foto: Oliver Müller