Aufstiegsrennen erlebt seinen Höhepunkt

Das Aufstiegsrennen in der Fußball-Kreisliga A erreicht am Sonntag ihren vorläufigen Höhepunkt. An der Moritzstraße steigt nicht nur das Platzderby zwischen dem SC Croatia und dem 1. FC Mülheim sondern auch das absolute Spitzenspiel des vorletzten Spieltags.

Mit mindestens einem Unentschieden würde der SC um Trainer Izzet Akdogan seinen Platz an der Tabellenspitze erfolgreich verteidigen und hätte am letzten Spieltag die große Chance, in die Bezirksliga aufzusteigen. Auf der anderen Seite könnten die „Styrumer Löwen“ und ihr Trainer Wolfgang Heil den Aufstiegskampf aber noch spannender machen, als er ohnehin schon ist.

Der Extremfall tritt ein, wenn der 1. FC und die beiden Verfolger gewinnen. Dann wären vor dem letzten Spieltag vier (!) Mannschaften punktgleich. Da das Torverhältnis nicht gilt, würden Entscheidungsspiele den endgültigen Aufschluss über die Aufstiegsfrage bringen.

Zu diesem Quartett gehört auch der TuSpo Saarn, der seine Ausgangsposition als Tabellenzweiter am Sonntag mit einem Auswärtssieg beim TSV Heimaterde weiter ausbauen möchte. Verliert der SC Croatia im Spitzenspiel, wären nämlich auch die Saarner plötzlich wieder mitten drin im spannenden Aufstiegsrennen.

Deutlich weniger spektakulär, aber nicht weniger spannend ist das Duell um den Klassenerhalt. Der TuS Union 09 (Vorletzter mit 19 Punkten) und der VfB Speldorf II (Letzter mit 18 Zählern) kämpfen um den Einzug in die Relegation. Eine der beiden Mannschaften steigt direkt ab.

Die Speldorfer empfangen an der Saarner Straße den RSV Mülheim in dessen vorletzten Spiel unter diesem Namen. Die Uniöner treffen schon um 13 Uhr auswärts auf den Duisburger SV 1900 II.