Aufgalopp im Hexbachtal

Der Reit- und Fahrverein Hexbachtal veranstaltet auch in diesem Jahr ein großes Reitturnier. Springen und Dressuren bis in die schweren Klassen, aber auch Prüfungen für die jungen Reiter und Turniereinsteiger sind am Gänseweg 80 im Angebot. Sogar eine Barockpferdeprüfung wird es geben. Vom 30. April bis zum 3. Mai werden wieder Reiter, Pferde und Zuschauer die Reitanlage im Drei-Städte-Eck Mülheim/Essen/Oberhausen bevölkern.

Den Vorjahreserfolg übertreffen

Das Turnier im letzten Jahr war ein großer Erfolg, den man noch übertreffen möchte. Dafür hat man sich seitens des Reitvereines einiges einfallen lassen. Neben einem evangelischen Gottesdienst der Lukasgemeinde im Festzelt am Sonntagmorgen mit anschließender Pferdesegnung wird auch wieder die Aktion „Reiten gegen den Hunger“ von Brot für die Welt unterstützt. Parallel zum Turnier wird es wieder einige Verkaufsstände geben und natürlich eine vielfältige Gastronomie.

Für den Samstagabend ist ein „Coctails & Chillout“ geplant, zu dem jeder eingeladen ist. Zuerst hat man überlegt, einen Tanz in den Mai zu veranstalten, doch im Hinblick darauf, dass der Verein eben nicht groß ist und der tatkräftige Einsatz der Helfer vier Tage lang von morgens bis abends gebraucht wird und es viele Veranstaltungen gibt, zu denen man nicht in Konkurrenz treten wollte, entstand die Idee zur Veranstaltung am Samstagabend. „Coctails & Chillout“ bedeutet Geselligkeit und Spaß, etwas, dass das Turnier an den vier Tagen begleiten soll.

„Das Turnier im Hexbachtal hat immer ein ganz besonderes Ambiente. Auch viele Nichtreiter kommen immer gerne, um das besondere Flair zu genießen. Reiten ist nicht nur ein Breitensport, sondern auch ein Sport, den man sich auch ohne große Sachkenntnis anschauen kann und der eine große Faszination ausübt“, so Pressewartin Mirjam Helmus.

Aktuell sind viele fleißige Helfer emsig dabei, die Anlage auf Hochglanz zu bringen und den Winter zu vertreiben. Die Plätze werden vom Herbstlaub befreit, Zäune gestrichen, Blumen gepflanzt und Defektes repariert. „Der Reit- und Fahrverein Hexbachtal ist kein großer Verein, aber einer in dem das Miteinander funktioniert. Neue Mitglieder sind immer willkommen und werden in die Gemeinschaft eingebunden“, erklärt Helmus. Das zeigt sich insbesondere bei den Turnieren, bei denen immer Eltern und Großeltern von Reitschulkindern mit anpacken und unverzichtbare Stützen sind.