Auf Heißen wartet ein Härtetest

Nach der wohl besten Hinrunde ihrer Geschichte in der Niederrheinliga, beginnt für die Fußballerinnen des Turnerbundes Heißen die ernste Phase der Vorbereitung auf die Rückrunde. Für das erste Testspiel des neuen Jahres hat sich Trainer Arnd Popiecz gleich einen richtigen Kracher als Gegner ausgesucht: Am Sonntag treffen die Heißenerinnen auf die zweite Mannschaft der SG Schönebeck, die in der Regionalliga den neunten Tabellenplatz belegt. Angepfiffen wird die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz an der Ardelhütte um 15 Uhr.

Um ein Duell auf Augenhöhe dürfte es Popiecz und seinen Spielerinnen am Sonntag in erster Linie nicht gehen. Viel mehr gilt es, sich nach den ersten Trainingseinheiten endlich wieder mit Gegenspielerinnen zu messen, die nicht aus dem eigenen Team stammen. „Wir sind erst seit dem 12. Januar wieder im Training und haben bislang eher konditionelle Dinge gemacht. Da dürfte Schönebeck schon einen deutlichen Schritt weiter sein“, so der Coach.

Die Personaldecke des Turnerbundes bleibt wie bereits in der gesamten Vorrunde dünn, auch wenn mit Wera Grumpe eine neue Spielerin dazu gekommen ist. Der Heißener Trainer Arndt Popiecz wird in Schönebeck auch auf einige Kräfte aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen.