Asse greifen in Schweden zum Schläger

Seit Donnerstag kämpfen die Badminton-Asse in Uppsala um den Titel bei den Swedish Masters International Championships. Mit dabei sind fünf Spielerinnen aus dem Mülheimer Spitzensportzentrum an der Südstraße, sowie drei Akteure des Bundesliga-Tabellenzweiten 1. BV Mülheim.

Im Herreneinzel trifft der ukrainische BVM-Spieler Dmytro Zavad-sky am Freitagmorgen auf einen Qualifikanten. Die Qualifikation war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Im Dameneinzel gehen neben Qualifikantin Luise Heim auch noch Fabienne Deprez und die Engländerin Fontaine Mica Chapman vom 1. BVM an den Start. Deprez trifft auf die Belgierin Lianne Tan, Chapman auf die an Position drei gesetzte Dänin Line Kjaersfeldt.

Im Doppel der Damen bekommen es die in Mülheim trainierenden Barbara Bellenberg und Ramona Hacks am Freitagnachmittag mit einem skandinavischen Qualifikanten-Duo zu tun.

Als Favoriten im Mixed gehen Isabell Herttrich und ihr Doppelpartner Peter Käsbauer an den Start. Das topgesetzte Duo hat in Runde eins ein Freilos und greift erst am späten Freitagnachmittag ins Geschehen ein, trifft dann aber auf den Sieger zweier Teams aus der Qualifikation.

Das an zwei gesetzte Duo bei diesem Turnier kommt aus den Niederlanden. BVM-Spieler Jorrit de Ruiter spielt – wie immer – an der Seite von Samantha Barning. Auch das Oranje-Duo hat in Runde eins frei und startet erst am Freitag nach 18 Uhr in das Turnier. Foto: oliver müller