Arbeitssieg der Styrumer

DJK Styrum 06 -
SG Überruhr II 36:33 (15:19)

DJK: Lindmüller, Kürbis – Millhorst (9), Polzin (6/2), Mnich (5), Burczyk (4), Bremkes (3), Wagemakers (3), Pollak (2), Tapp (2), Wollenberg (2), Schüngel, aus der Wiesche

„Es war das erwartete Schweinespiel“, sagte Trainer Carsten Quass nach dem 36:33 (15:19) seiner Styrumer Handballer im Landesliga-Heimspiel gegen die SG Überruhr II. In der Tat konnten sich die Mülheimer an diesem Sonntag eigentlich nur über das Ergebnis freuen.

Der Start missglückte den Mülheimern völlig, so dass sie mit 1:5 und 3:8 im Hintertreffen lagen. Mit der Abwehr- und Torwartleistung war Quass besonders in der ersten Halbzeit überhaupt nicht einverstanden. Im Rückraum machte sich der Wechsel von Jürgen Poltin für Timo Bremkes und David Pollak für Alexander Schüngel bezahlt. Polzin und Pollak erzielten einige wichtige Tore für die DJK.

Bis zur 40. Minute holten die Styrumer den Rückstand auf (22:21). Das Spiel blieb aber bis zum Schluss auf des Messers Schneide (32:32). Erst durch die Tore zum 34:32 und zum 35:33 sorgten die Mülheimer für die Entscheidung. „Es war kein gutes Spiel, aber es war wichtig, die zwei Punkte zu holen“, sagte Trainer Carsten Quass.