Antonia eilt in den Ferien von Erfolg zu Erfolg

Von Erfolg zu Erfolg eilte in den Weihnachtsferien Antonia Balzert. Die ambitionierte Tennis-Nachwuchsspielerin des MTV Kahlenberg gewann am Sonntag das dritte deutsche Ranglistenturnier in Serie. Sie triumphierte beim Turnier in der Essener Helmut-von-Malottki-Halle in der Altersklasse U16.

Drei Zwei-Satz-Erfolge in Serie

Die 14-jährige Mülheimerin, die in Essen nicht in der Setzliste stand, feierte drei Zwei-Satz-Erfolge hintereinander. Zunächst fertigte sie Isabelle Niehoff vom TV Sparta Nordhorn mit 6:0, 6:0 ab. Dann legte sie erfolgreich nach. In der zweiten Runde behielt sie gegen Luise Kettner vom TC Düsseldorf mit 6:3, 6:2 die Oberhand. Im Halbfinale triumphierte sie mit 6:2, 6:3 gegen Antonia Niesing vom Tennispark Versmold. Das Finale konnte nicht ausgetragen werden. Antonias Gegnerin Brit Hollstein vom TC Rheinstadion Düsseldorf trat nicht an. „Brit hat am Morgen des Finaltages aufgrund einer Grippe absagen müssen. Schade! Das wäre bestimmt ein gutes Endspiel geworden“, sagte Carsten Lemke, Turnierleiter und Trainer des Tennisbezirks Essen/Bottrop.

Lily Orbach — ebenfalls vom MTV Kahlenberg — belegte im U14-Wettbewerb Platz drei. Nach Siegen gegen Emilia Schmitz (Kempen) und Isabela Todorovic (Dorsten) verlor sie das Halbfinale gegen die Hagenerin Michelle Hochfeld.