Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Angerer beweist seine Torjäger-Qualitäten

05.08.2012 | 19:42 Uhr

TuS Union 09 Mülheim -
1. FC Mülheim II 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Angerer (30.), 2:0 Angerer (60.), 3:0 Türk (70.), 3:1 Terzi (85.)

Mit einem 3:1 (1:0)-Heimsieg über die Reservemannschaft des 1. FC Mülheim gelang der neuen Bezirksligatruppe des TuS Union 09 der erste Erfolg während der Saisonvorbereitung.

Die Elf von der Moritzstraße, die auch unter dem Namen Fatihspor bekannt ist, gastierte innerhalb einer Woche zum zweiten Mal an der Südstraße. Grund dafür ist das gute Verhältnis der Unioner zu ihrem ehemaligen Kapitän Abdul Haimami, der mittlerweile als Coach in Styrum aktiv ist. Seine Mannen verlangten der Elf von Trainer Franz Passek dann auch alles ab. Die „09er“ waren zwar bemüht, doch vieles blieb Stückwerk und in allen Mannschaftsteilen fehlte es noch an der Abstimmung. „Aber das ist doch logisch, wir werden erst in zwei Wochen unseren Kader endgültig zusammenhaben“, sagte Passek.

Der Trainer hatte dann doch Grund zum Jubeln, denn Patrick Angerer brachte die Unioner durch zwei Treffer in der 30. und in der 60. Minute mit 2:0 in Front. Der neue Kapitän Gökhan Türk sorgte mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. Das 3:1 kurz vor Schluss kam zu spät, war aber die Belohnung für einen starken Auftritt der Styrumer.

„Unter dem Strich war das in Ordnung. Der Klassenunterschied war zu sehen und wir haben das Spiel dominiert“, lautete das Fazit von 09-Coach Franz Passek.

Eine heftige Abfuhr holte sich indes die zweite Mannschaft der „09er“ ab. Der A-Liga-Neuling unterlag Viktoria Buchholz II mit 1:4 (1:4). Da sowohl Trainer Heiko Ries, als auch Co-Trainer Suat Cakim im Urlaub weilten, fehlte die ordnende Hand, da der zweite Co-Trainer Mohamed Chahrour selbst noch auf dem Feld mitmitschte. Zwar ging Union durch ein Tor von Max Wehrmeyer in Führung, doch ab der 20. Minute spielten die Buchholzer mit der Mülheimer Abwehr Katz’ und Maus.

Marcel Dronia



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Ende einer kleinen Ära
Badminton
Es war über weite Strecken ein Fight und ein Duell auf Augenhöhe. 66 Minuten dauerte der Schlagabtausch, an dessen Ende sich asiatischer Jubel entlud.
Eine ganz neue Sporterfahrung
Blindenfußball
„Gerade aus, etwas nach rechts, schieß!“ Ida steht hinter dem Tor und gibt ihrer Mitspielerin Hanna Anweisungen. Die Stürmerin ist frei vor dem leeren Tor, zielt – und verfehlt den Ball deutlich. Zweiter Versuch, dieses Mal erwischt sie das Leder knapp mit dem Fuß und es kullert über die Torlinie.
Kurzer Weg zur nationalen Meisterschaft
Kanupolo
Auf der Regattabahn in Duisburg finden vom 28. bis 31. August die deutschen Kanupolo-Meisterschaften statt. Die Großveranstaltung wird von der DJK Ruhrwacht Mülheim und dem I. Meidericher KC gemeinsam ausgerichtet. Organisationschef ist der Mülheimer Sven Stockamp.
Die kurzen Strecken gelten als Hannahs Spezialität
Kanurennsport
Hannah Strenger von der DJK Ruhrwacht erreichte bei den nationalen Titelkämpfen der Kanurennsportler auf der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe ihr selbst gestecktes Ziel. Die Nachwuchsathletin paddelte in den B-Endlauf der Jugend über 200 Meter, belegte dort den dritten Platz und sicherte sich in...
Deutscher Nachwuchs zieht gegen Dänemark den Kürzeren
Badminton
Einen schweren Stand hatten die deutschen Badminton-Nachwuchsmannschaften in den Länderspielen gegen die starken dänischen Aufgebote. Am besten zogen sich die U15-Talente des Deutschen Badminton-Verbandes aus der Affäre. Sie unterlagen Dänemark in der Sporthalle an der Südstraße nur mit 3:6.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport