Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Angerer beweist seine Torjäger-Qualitäten

05.08.2012 | 19:42 Uhr

TuS Union 09 Mülheim -
1. FC Mülheim II 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Angerer (30.), 2:0 Angerer (60.), 3:0 Türk (70.), 3:1 Terzi (85.)

Mit einem 3:1 (1:0)-Heimsieg über die Reservemannschaft des 1. FC Mülheim gelang der neuen Bezirksligatruppe des TuS Union 09 der erste Erfolg während der Saisonvorbereitung.

Die Elf von der Moritzstraße, die auch unter dem Namen Fatihspor bekannt ist, gastierte innerhalb einer Woche zum zweiten Mal an der Südstraße. Grund dafür ist das gute Verhältnis der Unioner zu ihrem ehemaligen Kapitän Abdul Haimami, der mittlerweile als Coach in Styrum aktiv ist. Seine Mannen verlangten der Elf von Trainer Franz Passek dann auch alles ab. Die „09er“ waren zwar bemüht, doch vieles blieb Stückwerk und in allen Mannschaftsteilen fehlte es noch an der Abstimmung. „Aber das ist doch logisch, wir werden erst in zwei Wochen unseren Kader endgültig zusammenhaben“, sagte Passek.

Der Trainer hatte dann doch Grund zum Jubeln, denn Patrick Angerer brachte die Unioner durch zwei Treffer in der 30. und in der 60. Minute mit 2:0 in Front. Der neue Kapitän Gökhan Türk sorgte mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. Das 3:1 kurz vor Schluss kam zu spät, war aber die Belohnung für einen starken Auftritt der Styrumer.

„Unter dem Strich war das in Ordnung. Der Klassenunterschied war zu sehen und wir haben das Spiel dominiert“, lautete das Fazit von 09-Coach Franz Passek.

Eine heftige Abfuhr holte sich indes die zweite Mannschaft der „09er“ ab. Der A-Liga-Neuling unterlag Viktoria Buchholz II mit 1:4 (1:4). Da sowohl Trainer Heiko Ries, als auch Co-Trainer Suat Cakim im Urlaub weilten, fehlte die ordnende Hand, da der zweite Co-Trainer Mohamed Chahrour selbst noch auf dem Feld mitmitschte. Zwar ging Union durch ein Tor von Max Wehrmeyer in Führung, doch ab der 20. Minute spielten die Buchholzer mit der Mülheimer Abwehr Katz’ und Maus.

Marcel Dronia



Kommentare
Aus dem Ressort
Arnd Popiecz hebt warnend den Zeigefinger
Frauenfußball
Im Duell gegen den Tabellenvorletzten der Niederrheinliga sind die Fußballerinnen des Turnerbund Heißen vom Papier her favorisiert. Trainer Arnd Popiecz warnt aber davor, den Gegner zu unterschätzen. Zudem muss er wieder einmal drei Spielerinnen ersetzen.
Kassens gibt die Favoritenrolle weiter
Handball
Der HSV Dümpten und die HSG Velbert/Heiligenhaus stehen sich am Sonntag im ersten echten Spitzenspiel der Handball-Landesliga gegenüber. HSV-Trainer Jan Kassens gibt die Favoritenrolle gerne an den Absteiger weiter. Sein Team ist dennoch voll fokussiert auf dieses Match.
Sarah Fleuren steht bei der DJK Styrum 06 im Tor
Frauenhandball
Da am Sonntag beide Torhüterinnen der DJK Styrum 06 ausfallen, müssen die Landesliga-Handballerinnen improvisieren und eine Feldspielerin zwischen die Pfosten stellen. Der RSV peilt derweil einen Auswärtssieg in Düsseldorf an.
Blau-Weiß ist motiviert bis in die Haarspitzen
Fußball
Als einziges Mülheimer Bezirksligateam hat Blau-Weiß Mintard am kommenden Wochenende ein Heimspiel. BWM empfängt am Sonntagmittag, 14.30 Uhr, den SC Werden-Heidhausen. „Es ist ein Derby, da werden meine Jungs motiviert bis in die Haarspitzen sein“, verspricht Mintards Trainer Marco Guglielmi.
Experimente in der Speldorfer Abwehr
Fußball
Beim Fußball-Landesligisten VfB Speldorf sind Abwehrspieler zurzeit rar gesät. Im Kellerduell gegen das sieglose Schlusslicht Sportfreunde Königshardt wird Trainer Oliver Röder wohl eine Offensivkraft in die Verteidigung beordern. Ein Heimsieg ist Pflicht.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport